Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Aqua Medic Mrutzek Meeresaquaristik aquariOOm.com

Polydectus cupulifer Teddybär-Krabbe

Polydectus cupulifer wird umgangssprachlich als Teddybär-Krabbe bezeichnet.


Profilbild Urheber Bernd Hoppe (divemecressi)

Teddybear Crab - Polydectus cupulifer, 2017


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Bernd Hoppe (divemecressi) . Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
8121 
AphiaID:
211013 
Wissenschaftlich:
Polydectus cupulifer 
Umgangssprachlich:
Teddybär-Krabbe 
Englisch:
Teddy-bear Crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Xanthidae (Familie) > Polydectus (Gattung) > cupulifer (Art) 
Erstbestimmung:
(Latreille in Milbert, ), 1812 
Vorkommen:
Cookinseln, Französisch-Polynesien, Hawaii, Indonesien, Indopazifik, Japan, Kokos-Keelinginseln, Madagaskar, Mauritius, Mosambik, Okinawa, Philippinen, Rotes Meer, Singapur, Süd-Pazifik, Tuamotu-Archipel 
Meerestiefe:
1 - 30 Meter 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Detritus, Debris (totes organisches Material), Es liegen keine gesicherten Informationen vor 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-05-21 13:02:30 

Haltungsinformationen

Polydectus cupulifer (Latreille in Milbert, 1812)

Polydectus cupulifer ist eine Krabbenart in der Familie Xanthidae und die einzige Art in der Gattung Polydectus. Zusammen mit der Gattung Lybia bildet sie die Unterfamilie Polydectinae. Polydectus cupulifer ist dicht mit weißen bis weißlichen Borsten bedeckt und trägt häufig eine Seeanemone in den Scheren, die sie ähnlich der PomPom-Krabbe Lybia tesselata zur Verteidigung einsetzt. Die Teddybär-Krabbe bevorzugt die Anemone Telmatactis decora.

Aufgrund ihres flauschigen Aussehens wird Polydectus cupulifer im englischen Sprachraum als Teddy-bear Crab (Teddybär-Krabbe) bezeichnet.

Viele Arten der Familie Xanthidae können giftig sein, obwohl sie selber über keinen Giftapparat (Giftzähne, Giftstacheln, Giftdrüsen in der Haut) verfügen, der Verzehr dieser Krebse kann sogar für den Menschen tödlich ausgehen. Solche Tiere gelten als passiv-giftig.
Die Gifte der Krabben (Saxitoxin und Tetrodotoxin) werden durch Endobakterien produziert und im Fleisch der Krabbe eingelagert, diese sind hochwirksam und dem Neurotoxinen der Kugelfische ähnlich und genauso tödlich.
Im rohen und gekochten Zustand ist der Verzehr des Krebsfleischs für den Menschen giftig

Bitte klären Sie vor dem Verzehr des Fleisches dieser Krabben unbedingt, ob es giftig oder ungiftig ist!
Rufen Sie bei ersten Vergiftungsanzeichen (z.B. Atemproblemen, Muskelkrämpfen) sofort einen Notarzt!


Synonyme:
Cancer cupulifer Latreille in Milbert, 1812
Polydectus villosus Dana, 1852

Weiterführende Links

  1. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!