Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic Tropic Marin All for Reef aquaiOOm.com Tunze.com

Favia gravida Hirnkoralle

Favia gravida wird umgangssprachlich oft als Hirnkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 250 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
8067 
AphiaID:
288071 
Wissenschaftlich:
Favia gravida 
Umgangssprachlich:
Hirnkoralle 
Englisch:
Knob Coral 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Faviidae (Familie) > Favia (Gattung) > gravida (Art) 
Erstbestimmung:
Verrill, 1868 
Vorkommen:
Ascencion, St. Helena & Tristan da Cunha, Brasilien, Ghana, Golf von Guinea, Mexiko (Ostpazifik), Mosambik 
Meerestiefe:
0 - 21 Meter 
Größe:
bis zu 20cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Plankton, Zooplankton (Tierisches Plankton), Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 250 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-07 16:27:26 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Favia gravida sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Favia gravida interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Favia gravida bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Favia gravida Verrill, 1868

Wir bedanken uns besonders bei Lucas Rocha, Brasilien, der das erste Bild der Steinkoralle in Bahia fotografieren konnte, und dieses Foto dem Meerwasser-Lexikon freundlicher Weise zu Verfügung gestellt hat.

Das zweite Bild hat uns Thelma Dias gesendet, sie hat das Tier im Parque Estadual Marinho de Areia Vermelha, Cabedelo, Brasilien ablichten können.

Die Koralle kommt in unterschiedliche Farbnuancen vor, über Verkäufe im deutschen Fachhandel ist uns bisher nichts bekannt.

Synonyme:
Coeloria ascensionis (Ridley, 1881) (Synonymy)
Favia conferta Verrill, 1868 (synonym)
Maeandra conferta (Verrill, 1868) (previous combination, synonym)
Platygyra ascensionis Ridley, 1881 (synonymy)

Bilder

Allgemein

2
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Favia gravida

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Favia gravida


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.