Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik

Lazeration Natürliche Teilung einer Kupferanemone

Lazeration wird umgangssprachlich oft als Natürliche Teilung einer Kupferanemone bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Copyright Adrian Hoffmann-Kuhnt

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
7840 
Wissenschaftlich:
Lazeration 
Umgangssprachlich:
Natürliche Teilung einer Kupferanemone 
Englisch:
Laceration 
Kategorie:
Vermehrung von Anemonen 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Lazeration (Gattung) > (Art) 
Größe:
10 cm - 40 cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Garnelen, Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Einfache Nachzucht möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-02-23 15:23:29 

Nachzuchten

Lazeration lässt sich gut züchten. Im Handel sind Nachzuchten verfügbar. Wenn Sie Interesse an Lazeration haben, fragen Sie bitte Ihren Händler nach einem Nachzuchtier anstelle eines Wildfangs. Sie helfen so die natürlichen Bestände zu schützen.

Haltungsinformationen

Wie auf dem Foto von Adrian Hoffmann-Kuhnt sehr schön zu sehen ist, kommt eine Teilung einer Anemone "aus eigenem Antrieb" vor.

Viele Aquarianer haben diese Teilung schon im eigenen Aquarium gesehen oder sich darüber gewundert, dass plötzlich zwei oder sogar mehrere Anemonen in Becken zu sehen waren.

Die sehr schöne Dokumentation von Adrian Hoffmann-Kuhnt und Robert Baur zur natürlichen Vermehrung durch Teilung finden Sie hier, es lohnt sich sehr, diese zu lesen:

http://www.korallenriff.de/artikel/286_ENTACMAEA_quadricolor_Teil_1.html

http://www.korallenriff.de/artikel/287_ENTACMAEA_quadricolor_Teil_2.html

http://www.korallenriff.de/artikel/288_ENTACMAEA_quadricolor_Teil_3.html

Die Erfahrungen der doch recht gewaltsam anmutenden Teilung führeten dann auch zu aktiven Teilungen von Anemonen mit einen scharfen Messer, wobei der Schnitt sauber und mittig über den Mund des Tier erfolgen muss.
Die so geteilten Tiere erholen sich bei einer ausreichenden Strömung, u.U. kann auch ein Mittel zur Vermeidung von Infektionen in einem separaten Becken verabreicht werden, in der Regel recht schnell und die Schnittverletzung verheilt ebenfalls zügig.

Oftmals begnnen die Tiere mit einer Teilung, wenn sie regelmäßig gefüttert werden!


Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

Fantae am 22.02.17#1
Ich habe eine Entacmaea quadricolor und Cribrinopsis crassa über 2 Jahr.
Anfangs haben sie sich ihren Standort ausgesucht und dort über Monate prächtig gedeiht.
Sobald ich regelmässig mit Grösseren Fischstückchen oder Frostfutter gefüttert habe, konnte ich die Lazeration beobachten.
Als ich mit Futtergabe aufgehört habe, war der Vermehrungsdrang deutlich weniger.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lazeration

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lazeration