Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin Zootonic Korallen-Zucht

Onchidoris bilamellata Braungefleckte Sternschnecke

Onchidoris bilamellata wird umgangssprachlich oft als Braungefleckte Sternschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
7700 
AphiaID:
150457 
Wissenschaftlich:
Onchidoris bilamellata 
Umgangssprachlich:
Braungefleckte Sternschnecke 
Englisch:
Barnacle-eating Onchidoris 
Kategorie:
Nacktschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Nudibranchia (Ordnung) > Onchidorididae (Familie) > Onchidoris (Gattung) > bilamellata (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1767 
Vorkommen:
Alaska, Arktik (Nordpolarmeer), Beringmeer, Britische Inseln, Europäische Gewässer, Golf von Kalifornien / Baja California, Grönland (Kalaallit Nunaat), Island, Kanada, Mexiko (Ostpazifik), Nord-Atlantik, Nordsee, Ost-Atlantik, Ost-Pazifik, Ostsee, Russland, Skandinavien, Spitzbergen (Svalbard), USA 
Meerestiefe:
1,5 - 54 Meter 
Größe:
bis zu 4cm 
Temperatur:
-2°C - 7,6°C 
Futter:
Karnivor (fleischfressend), Moostierchen (Bryozoen), Räuberische Lebensweise, Seepocken (Rankenfüßer) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-04-04 19:26:17 

Haltungsinformationen

Onchidoris bilamellata (Linnaeus, 1761)

Die Braungefleckte Warzenschnecke ist für tropische Meerwasseraquarien nicht geeignet, da sie sich als Nahrungsspezialist von Moostierchen und sessilen Seepocken ernährt.

Diese Schnecke, die auch im deutschen Teil der Nordsee vorkommt, ist meist weiß mit einem braunem Muster auf dem Mantel. Allerdings können juvenile Exemplare und gelegentlich auch adulte Schnecken vollständig weiß sein.

Auf dem Mantel befinden sich zahlreiche Tuberkel und am Kopf zwei sensorischen Tentakeln mit einem ringförmigen Muster.

Synonyme:
Doris bilamellata Linnaeus, 1767
Doris fusca O. F. Müller, 1776
Lamellidoris bilamellata (Linnaeus, 1767)
Lamellidoris fusca (Muller, 1776)
Onchidoris fusca (Müller O. F., 1776)
Onchidoris leachii Blainville, 1816

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Gastropoda (Class) > Heterobranchia (Subclass) > Opisthobranchia (Infraclass) > Nudibranchia (Order) > Euctenidiacea (Suborder) > Doridacea (Infraorder) > Onchidoridoidea (Superfamily) > Onchidorididae (Family) > Onchidoris (Genus)

Bilder


Allgemein

1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Onchidoris bilamellata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Onchidoris bilamellata