Anzeige
Fauna Marin GmbH Meerwasser24.de Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht

Elagatis bipinnulata Regenbogenmakrele

Elagatis bipinnulata wird umgangssprachlich oft als Regenbogenmakrele bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für große Schauaquarien geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 100000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
7669 
AphiaID:
126809 
Wissenschaftlich:
Elagatis bipinnulata 
Umgangssprachlich:
Regenbogenmakrele 
Englisch:
Rainbow Runner 
Kategorie:
Makrelen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Carangidae (Familie) > Elagatis (Gattung) > bipinnulata (Art) 
Erstbestimmung:
(Quoy & Gaimard, ), 1825 
Vorkommen:
Ägypten, Amerikanische Jungferninseln, Andamanensee, Angola, Anguilla, Antigua und Barbuda, Äquatorialguinea, Aruba, Ascencion, St. Helena & Tristan da Cunha, Australien, Bahamas, Barbados, Belize, Brasilien, Britische Jungferninseln, Cayman Inseln, Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), China, Cookinseln, Costa Rica, Curaçao, Djibouti, Dominica, Dominikanische Republik, El Salvador, Elfenbeinküste, Equador, Eritrea, Fidschi, Französisch-Guayana, Französisch-Polynesien, Galapagosinseln, Ghana, Golf von Kalifornien / Baja California, Golf von Mexiko, Golf von Oman / Oman, Grenada, Guadeloupe, Guam, Guatemala, Guyana, Haiti, Hawaii, Honduras, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Iran, Israel, Jamaika, Japan, Jemen, Jordanien, Kapverdische Inseln, Kenia, Kokos-Keelinginseln, Kolumbien, Komoren, Kongo, Korea, Kuba, La Réunion, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Marshallinseln, Martinique, Mauritius, Mexiko (Ostpazifik), Mikronesien, Mittelmeer, Montserrat, Mosambik, Myanmar (ehem. Birma), Neukaledonien, Neuseeland, Nicaragua, Nigeria, Niue, Norforkinsel, Ost-Atlantik, Osterinsel (Rapa Nui), Pakistan, Palau, Panama, Papua-Neuguinea, Persischer Golf, Philippinen, Puerto Rico, Salomon-Inseln, Samoa, São Tomé und Principé, Saudi-Arabien, Seychellen, Somalia, Sri Lanka, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, Süd-Afrika, Sudan, Suriname, Tahiti, Tansania, Thailand, Togo, Tokelau, Tonga, Tuamotu-Archipel, Turks- und Caicosinseln, Tuvalu, USA, Vanuatu, Venezuela, Vietnam, Wallis und Futuna, Weihnachtsinsel , West-Atlantik  
Größe:
90 cm - 180 cm 
Temperatur:
21°C - 25°C 
Futter:
Fischbrut, Fischeier, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Frostfutter (kleine Sorten), Insekten, Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Krill (Euphausiidae), Muscheln (Mollusken), Quallen, Räuberische Lebensweise, Ruderfußkrebse (Copepoden), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Schwämme, Tintenfische, Sepien, Kraken, Kalmare (Cephalopoda, Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 100000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für große Schauaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-11-06 10:15:18 

Haltungsinformationen

(Quoy & Gaimard, 1825)

Die Aufnahme von Elagatis bipinnulata entstand beim Tauchen durch Anders Poulson, wir danken herzlich für die Nutzung des Bildes.

Die Regenbogenmakrele (Elagatis bipinnulata)gehört zur Familie der Stachelmakrelen (Carangidae).

Es handelt sich hierbei um einen sehr lebhaften Räuber, bei dem an eine Haltung im Aquarium nicht zu denken ist. Er wird bis 1,8 Meter lang (gewöhnlich um 90cm), eine Haltung ist daher nur in wirklich großen Schauaquarien in Zoos möglich.

Wie die meisten Makrelen, hat die Regenbogen-Makrele eine räuberische Lebensweise.

Makrelen ernähren sich von größeren Krebstieren (Zooplankton) und kleinen Fischen.

Folgende Synonyme sind bekannt:
Egalatis bipinnulatus (Quoy & Gaimard, 1825)
Elagatis bipinnulatus (Quoy & Gaimard, 1825)
Elegatis bipinnulata (Quoy & Gaimard, 1825)
Elegatis bipinnulatus (Quoy & Gaimard, 1825) Elegatis bipunnulata (Quoy & Gaimard, 1825)
Elegatus bipinnulatus (Quoy & Gaimard, 1825) Irex indicus Valenciennes, 1862
Micropteryx bipinnulatus (Quoy & Gaimard, 1825)
Seriola bipinnulata Quoy & Gaimard, 1825
Seriolichthys bipinnulatus (Quoy & Gaimard, 1825)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Carangidae (Family) > Elagatis (Genus)

Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)
  2. WoRMS

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Elagatis bipinnulata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Elagatis bipinnulata