Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Echinus melo Melonen-Seeigel

Echinus melo wird umgangssprachlich oft als Melonen-Seeigel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
7647 
AphiaID:
124294 
Wissenschaftlich:
Echinus melo 
Umgangssprachlich:
Melonen-Seeigel 
Englisch:
Melon Sea Urchin, Water Melon Sea Urchin 
Kategorie:
Seeigel 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Echinoidea (Klasse) > Camarodonta (Ordnung) > Echinidae (Familie) > Echinus (Gattung) > melo (Art) 
Erstbestimmung:
Lamarck, 1816 
Vorkommen:
Adria, Ägäis, Azoren, Biscaya, Britische Inseln, Europäische Gewässer, Mittelmeer, Ost-Atlantik, Portugal, Spanien 
Größe:
bis zu 17cm 
Temperatur:
16°C - 23°C 
Futter:
Algen, Detritus, Debris (totes organisches Material), Invertebraten (Wirbellose) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-10-25 15:14:26 

Haltungsinformationen

Lamarck, 1816

Mit bis zu 17cm erreicht der fast kugelförmige Seeigel schon die Größe eines Damen-Handballs!

Da der Igel nicht gezielt aus dem Mittelmeer in den deutschen Meerwasserhandel kommt, möglicher Weise aber von Aquarianern aus dem Mittelmeerurlaub für das eigene Becken mitgebracht wurde, freuen wir uns über zahlreiche Kommentare zu diesem Stachelritter.

Im Meer hält sich der Igel bevorzugt in felsigen Bereichen mit reichen Algenbeständen auf, wobei er auch in größeren Tiefen bis zu 700 Metern nachgewiesen wurde.

Mit dem Verzehr von Algen nimmt der Seeigel regelmäßig auch kleine Invertebraten mit auf und verdaut diese entsprechend, obwohl er sich hauptsächlich auf pflanzliche Algenkost konzentriert.

Der Körper des Tiers ist in erster Linie rosafarben, gelblich, oder grünlich-gelb und zeigt weiße und und hellbraun Bänder, die ihm ein segmentiertes Aussehen verleihen.
Die eher wenigen langen, primären Stacheln des Tiers sind oliv-grünlich und haben blasse Spitzen, während die zahlreicheren und kleineren sekundären Stacheln eine gelblich-grüne Farbe zeigen und dicht gepackt sind.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Echinodermata (Phylum) > Echinozoa (Subphylum) > Echinoidea (Class) > Euechinoidea (Subclass) > Carinacea (Infraclass) > Echinacea (Superorder) > Camarodonta (Order) > Echinidea (Infraorder) > Echinidae (Family) > Echinus (Genus)

Weiterführende Links

  1. Sealifebase (multi)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Echinus melo

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Echinus melo