Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Gillellus greyae Sandsterngucker

Gillellus greyae wird umgangssprachlich oft als Sandsterngucker bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 600 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Copyright Wolfram Sander, reefcolors.com

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
7568 
Wissenschaftlich:
Gillellus greyae 
Umgangssprachlich:
Sandsterngucker 
Englisch:
Arrow stargazer 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Dactyloscopidae (Familie) > Gillellus (Gattung) > greyae (Art) 
Erstbestimmung:
Kanazawa, 1952 
Vorkommen:
Bahamas, Barbados, Belize, Brasilien, Cayman Inseln, Dominikanische Republik, Florida, Golf von Mexiko, Guadeloupe, Haiti, Jamaika, Karibik, Kuba, Panama, Puerto Rico, Venezuela 
Größe:
bis zu 9cm 
Temperatur:
24°C - 28°C 
Futter:
Futtergarnelen, Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Lebendfutter, Mysis (Schwebegarnelen), Räuberische Lebensweise 
Aquarium:
~ 600 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Gillellus arenicola
  • Gillellus chathamensis
  • Gillellus healae
  • Gillellus inescatus
  • Gillellus jacksoni
  • Gillellus ornatus
  • Gillellus searcheri
  • Gillellus semicínctus
  • Gillellus uranidea
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-09-24 17:02:35 

Haltungsinformationen

Kanazawa, 1952

Der Sandsterngucker kann auf den ersten Blick durchaus mit einem Petermännchen oder einem Eidechsenfisch verwechselt werden, der Fisch ist aber ein Bleenide aus der Ordnung der Schleimfischartigen.

Der kleine Schleimfisch kommt selten in den Handel, kann aber in Aquarien mit einer großen Sandfläche, in die der Fisch sich gerne fast vollständig eingräbt, gut gehalten werden.

Mit einer fleischigen Kost aus Fischfleisch, Mysis, Krill und kleinen Futtergarnelen kann der Fisch gut und einfach ernährt werden, zu Beginn der Pflege sollte Lebenfutter abgeboten werden.

Da der Fisch mit 8cm recht klein ist, sollten keine aggresiven Mitbewohner im Aquarium vorhanden sein.

Im Meer kommt der kleine Schleimfisch in Seegrasbetten, ausgedehnten Sandflächen um Korallenriffe und um große Felsbrocken in einem Tiefenbereich von 2 bis etwa 35 Metern vor.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Dactyloscopidae (Family) > Gillellus (Genus)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gillellus greyae

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gillellus greyae