Anzeige
Fauna Marin GmbH Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Aqua Medic

Minilabrus striatus Lippfisch

Minilabrus striatus wird umgangssprachlich oft als Lippfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 600 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
7314 
AphiaID:
281576 
Wissenschaftlich:
Minilabrus striatus 
Umgangssprachlich:
Lippfisch 
Englisch:
Minute Wrasse 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Minilabrus (Gattung) > striatus (Art) 
Erstbestimmung:
Randall & Dor, 1980 
Vorkommen:
Ägypten, Djibouti, Eritrea, Jemen, Rotes Meer, Saudi-Arabien, Sudan 
Meerestiefe:
1 - 14 Meter 
Größe:
4.5 cm - 6 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Frostfutter (kleine Sorten), Invertebraten (Wirbellose), Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 600 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-12-31 15:24:37 

Haltungsinformationen

Randall & Dor, 1980

Minilabrus striatus kommt endemisch nur in Teilen des Roten Meers vor.

Mit 4,5cm bis etwa 6cm gehört Minilabrus striatus zu den kleineren Lippfischen, zum Ausgleich seiner kleinen Größe bilden mehrere Tiere eine Gruppe, die Räubern das Fixieren eines einzelnen Tiers erschwert.

Die Fische halten sich bevorzugt an den Riffaußenseiten oberhalb von Riffabhängen auf, wobei ihr Vorkommen sich auf moderate Wassertiefen von 1,5 Metern bis ca. 12 Metern beschränkt.

Entsprechend ihrer kleinen Größe ernähren sich die Lippfische von ebenfalls kleinem Zooplankton, dass die beweglichen Burschen mühelos erbeuten.

Eine Haltung im Riffaquarium ist sicherlich gut möglich, da es heutzutage relativ einfach ist, regelmäßig an frisches Zooplankton zu gelangen.

Die Fische werden nach einer kurzen Eingewöhnungsphase auch kleines Frostfutter annehmen, allerdings sollte auch auf einen ruhigen Beibesatz im Aquarium geachtet und eine Gruppenhaltung angestrebt werden.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Labridae (Family) > Minilabrus (Genus)

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Minilabrus striatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Minilabrus striatus