Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik

Samaris cristatus Kakaduflunder

Samaris cristatus wird umgangssprachlich oft als Kakaduflunder bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Copyright Karlheinz Grosch, Deutschland

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
7060 
Wissenschaftlich:
Samaris cristatus 
Umgangssprachlich:
Kakaduflunder 
Englisch:
Cockatoo righteye flounder 
Kategorie:
Plattfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Pleuronectiformes (Ordnung) > Samaridae (Familie) > Samaris (Gattung) > cristatus (Art) 
Erstbestimmung:
Gray, 1831 
Vorkommen:
Andamanensee, Australien, China, Hong Kong, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Japan, Jordanien, Kambodscha, Kenia, Lembeh-Straße, Malaysia, Mosambik, Neukaledonien, Ost-Afrika, Papua-Neuguinea, Philippinen, Rotes Meer, Somalia, Sri Lanka, Süd-Amerika, Taiwan, Tansania, Thailand, Vietnam 
Größe:
16 cm - 22 cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Felsgarnelen, Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-04-24 20:13:15 

Haltungsinformationen

Gray, 1831

Die Kakadou-Flunder kommt nicht gezielt in den Meerwasserhandel, sie hat lange Rückenstachel, die sie in Gefährdungssituationen aufstellen kann.
Diese Stacheln geben dem Plattfisch ein interessantes und auch ungewohntes Aussehen.

Das Tier benötigt feinsandige Untergründe und kommt in einem Tiefenbereich von etwa 20 Metern bis zu 110 Metern vor, wo die Flunder gezielt Würmer und Krebstiere wie Garnelen erbeutet.
Grundsätzlich ist eine Haltung in großen Riffaquarien möglich, allerdings sollte genügend Schwimmraum zur Verfügung stehen und auf einen friedlichen Beibesatz geachtet werden.
Auf eine mehrmalige Fütterung der Flunder muss geachtet werden.

Synonyme:
Arnoglossus cacatuae Ogilby, 1910
Samaris cacatuae (Ogilby, 1910)
Samaris cristata Gray, 1831
Samaris delagoensis von Bonde, 1925
Samaris ornatus von Bonde, 1922
Samariscus cristatus (Gray, 1831)
Somaris cristatus Gray, 1831

Klassification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Pleuronectiformes (Order) > Samaridae (Family) > Samaris (Genus)

Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Samaris cristatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Samaris cristatus