Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Protoreaster sp. 01 Walzen-Seestern

Protoreaster sp. 01 wird umgangssprachlich oft als Walzen-Seestern bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig.



Steckbrief

lexID:
697 
AphiaID:
 
Wissenschaftlich:
Protoreaster sp. 01 
Umgangssprachlich:
Walzen-Seestern 
Englisch:
Horned Sea Star 
Kategorie:
Seesterne 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Protoreaster (Gattung) > sp. 01 (Art) 
Vorkommen:
Indopazifik, Ost-Pazifik 
Größe:
30 cm - 50 cm 
Temperatur:
24°C - 26°C 
Futter:
Algen, Detritus, Debris (totes organisches Material), Frostfutter (große Sorten), Kleine Fische, Krabben, Muschelfleisch, Muscheln (Mollusken), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Seesterne, Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2007-05-01 20:34:36 

Haltungsinformationen

Diese Art ist absolut ungeeignet für ein Korallenriffbecken, weil sie so gut wie alles frisst und dabei wenig wählerisch ist:
Algen, Krustenanemonen, Gorgonien, Weichkorallen, Röhrenwürmer, Muscheln, Schnecken, Krebse, kleine Seesterne und Seeigel...

Dieser Walzenstern frisst, wenn er hungrig ist, alles an Niederen Tieren, was ihm unter die "Sauger" kommt.

In reinen Fischbecken ist er bei guter und zielgerechte Fütterung durchaus haltbar.
Jedoch können auch hier Fische nachts im Schlaf überwältigt und gefressen werden.

Wenn Seesterne verletzt sind, was häufig durch schlechte Wasserqualität hervorgerufen wird, dienen sie selbst für fast alle anderen Mitbewohner als willkommenes Futter – besonders für Krustentiere.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

steibk86 am 11.07.10#2
Kam in den Genuss der Haltung eines Tieres, weil ihn jemand abzugeben hatte, dem er (Überraschung!) im Korallenbecken angefangen hatte, die Polypen zu fressen. Hatte ihn zuerst ein halbes Jahr im Filterbecken, er hat dort aber sichtlich abgebaut und ist deshalb dann doch noch ins Hauptbecken gekommen. Ich habe eigentlich damit gerechnet, dass er mir bald anfangen würde, die Korallen zu fressen (keine Steinkorallen im Becken, aber viele Gorgonien, Lederkorallen, Scheibenanemonen, Krusten usw.), aber nach ca. vier Monaten ist das noch nicht einmal vorgekommen. Füttere ihn gezielt mit Muschelfleisch, nehme ihn dafür ca. zweimal die Woche unter Wasser mit einer flachen Schüssel raus und lasse ihn draußen für ca. eine Stunde Muschelfleisch gehackt fressen, dass er auch gierig annimmt. Mittlerweile bekommt er auch oft eine ganze Muschel mit der Pinzette auf die Mundscheibe, die er meist gierig frisst. Kann ganz schön schnell werden, wenn er Hunger hat und wo Nahrung wittert :-)
Fazit: Lässt sich also durchaus halten, wenn man ihn gezielt füttert, bei Korallen muss man aber sehr vorsichtig sein. Von Übergriffen auf Schnecken, Einsiedler usw. kann ich bisher auch nichts feststellen.
Aber immerhin: die meisten Seesterne kann man kaum oder oft auch gar nicht zufüttern, dieser nimmt wenigstens Ersatzfutter an!
Dr.S am 04.08.06#1
Dieses Bild zeigt leider nicht den P. nodonus. Ist im übrigen auch falsch geschrieben.
2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Protoreaster sp. 01

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Protoreaster sp. 01