Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com

Neoamphitrite figulus Töpferin

Neoamphitrite figulus wird umgangssprachlich oft als Töpferin bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland

© Anne Frijsinger & Mat Vestjens


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland. Please visit www.natuurlijkmooi.net for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
6933 
AphiaID:
131504 
Wissenschaftlich:
Neoamphitrite figulus 
Umgangssprachlich:
Töpferin 
Englisch:
Spaghetti Worm 
Kategorie:
Würmer 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Annelida (Stamm) > Polychaeta (Klasse) > Terebellida (Ordnung) > Terebellidae (Familie) > Neoamphitrite (Gattung) > figulus (Art) 
Erstbestimmung:
(Dalyell, ), 1853 
Vorkommen:
Britische Inseln, Europäische Gewässer, Färöer-Inseln, Grönland (Kalaallit Nunaat), Island, Japan, Kanada, Mittelmeer, Nord-Pazifik, Nordsee, Ost-Atlantik, Ostsee, Skandinavien 
Größe:
bis zu 25cm 
Temperatur:
°C - 23°C 
Futter:
Algen, Detritus, Debris (totes organisches Material), Schleim (Mucus), Suspensionsfresser 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Neoamphitrite affinis
  • Neoamphitrite edwardsi
  • Neoamphitrite glasbyi
  • Neoamphitrite grayi
  • Neoamphitrite groenlandica
  • Neoamphitrite hydrothermalis
  • Neoamphitrite pachyderma
  • Neoamphitrite ramosissima
  • Neoamphitrite robusta
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-03-29 13:45:34 

Haltungsinformationen

(Dalyell, 1853)

Der Wurm kommt auf Matsch oder Schlamm mit Sand, selten auf reinen Sand, oft unter Zostera-, Fucus-oder Laminariaalgen und auf Muschel- oder Austernbänken bis etwa 100 Meter Tiefe vor.

Die Töpferin stellt eine Wohnröhre her, die mit einer dünnen Sekretschicht und Schlamm hergestellt wird, sie hat zahlreiche Kurven und Verzweigungen.

Der Wurm wird bis zu 25cm lang und hat bis zu 100 Körpersegmente und drei paar Kiemen.

Farbe:
Mehr oder weniger graugelb oder braun mit roten Kiemen.

Synonyme:
Amphitrite nana Claparède, 1870
Amphitrite stimpsoni Meyer, 1912
Terebella figulus Dalyell, 1853



Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Annelida (Phylum) > Polychaeta (Class) > Sedentaria (Subclass) > Canalipalpata (Infraclass) > Terebellida (Order) > Terebellomorpha (Suborder) > Terebellidae (Family) > Terebellinae (Subfamily) > Neoamphitrite (Genus)

Weiterführende Links

  1. Homepage Anne Frijsinger & Mat Vestjens (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Marine Species Identification Portal (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. SeaLifeBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

© Anne Frijsinger & Mat Vestjens
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!