Fauna Marin GmbHKölle Zoo AquaristikMrutzek MeeresaquaristikAQZENOAquafair

Fimbriaphyllia paradivisa Froschlaichkoralle

Fimbriaphyllia paradivisa wird umgangssprachlich oft als Froschlaichkoralle bezeichnet. Die Haltung gilt als mittelschwer. Es wird ein Aquarium von mindestens 150 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
670 
Wissenschaftlich:
Fimbriaphyllia paradivisa 
Umgangssprachlich:
Froschlaichkoralle 
Englisch:
Tip Frogspawn Coral 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Fimbriaphyllia (Ordnung) > paradivisa (Familie) 
Erstbestimmung:
Veron & Pichon, 1980 
Vorkommen:
Indonesien, Indopazifik, Malaysia, Philippinen 
Meerestiefe:
5 - 20 Meter 
Größe:
bis zu 25cm 
Temperatur:
24°C - 26°C 
Futter:
Plankton, Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 150 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Einfache Nachzucht möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
VU gefährdet 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-10-11 20:53:55 

Nachzuchten

Fimbriaphyllia paradivisa lässt sich gut züchten. Im Handel sind Nachzuchten verfügbar. Wenn Sie Interesse an Fimbriaphyllia paradivisa haben, fragen Sie bitte Ihren Händler nach einem Nachzuchtier anstelle eines Wildfangs. Sie helfen so die natürlichen Bestände zu schützen.

Haltungsinformationen

Fimbriaphyllia paradivisa
Veron, 1990

Eine etwas empfindlichere Art, vor allem gegen mechanische Verletzungen.
Sie ist allerdings, wenn im Becken alles stimmt, recht regenerationsfreudig.
Sie sollte nicht zu stark in der Strömung stehen und braucht kein volles Licht.
Diese Euphyllia kann durchaus auf dem Aquariumboden untergebracht werden.
Diese Koralle nesselt recht stark.. und dient damit oftmals Anemonenfischen - denen keine Anemone geboten wird - als Ersatz.

Pflegebedingungen für Fimbriaphyllia-Arten
Licht: Mittel

Strömung: Mittel bis turbulent, nie direkt!
Futter: Zusatzfütterung ist nicht notwendig

Synonym:Euphyllia paradivisa Veron, 1990

Weiterführende Links

  1. Marubis (Deutsch)
  2. WoRMS (Englisch)



Bilder

Allgemein


Haltungserfahrung von Benutzern

Aqua_Alf am 08.09.08#6
Wächst bei mir, mann kann schon von wuchern Sprechen, seit 6 Monaten. Leichte wechselnde Strömung, mittlere Beleuchtung.
XynX am 19.07.08#5
Die Euphyllia paradivisa ist eine schöne Koralle.
Sie steht bei mir im Schatten und hat eine leichte Strömung!!
In meinen Augen ist sie ein absolutes Anfängertier!!!


Alexander Grah am 08.11.06#4
bei halbwegs guten wasserwerten sehr gut zu halten. nicht sehr anspruchsvoll an licht, darf aber nicht zuviel strömung bekommen, nur indirekt - dann ist sie voll geöffnet.
tip: die polypenskelette werden unten oft von einsiedlern angefressen, oft bricht sie dann ab. abhilfe: aus z.b. reef construct einen flachen streifen (wie einen kaugummi) formen und um den stamm drücken - das hält und gibt stabilität.
6 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Fimbriaphyllia paradivisa

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Fimbriaphyllia paradivisa