Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquaiOOm.com Tunze.com compact-lab Tropic Marin

Harmothoe imbricata Gemeiner Schuppenwurm

Harmothoe imbricata wird umgangssprachlich oft als Gemeiner Schuppenwurm bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 50 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
6705 
Wissenschaftlich:
Harmothoe imbricata 
Umgangssprachlich:
Gemeiner Schuppenwurm 
Englisch:
Fifteen-scaled worm 
Kategorie:
Würmer 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Annelida (Stamm) > Polychaeta (Klasse) > Phyllodocida (Ordnung) > Polynoidae (Familie) > Harmothoe (Gattung) > imbricata (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, 1767) 
Vorkommen:
Bermuda, Brasilien, Britische Inseln, China, Europäische Gewässer, Galapagosinseln, Hong Kong, Indopazifik, Kanada, Karibik, Korea, Mexiko (Ostpazifik), Mittelmeer, Nordsee, Ost-Afrika, Peru, Skandinavien, USA 
Größe:
bis zu 3cm 
Temperatur:
°C - 27°C 
Futter:
Algen, Detritus, Debris (totes organisches Material), Fischeier, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Räuberische Lebensweise 
Aquarium:
~ 50 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Harmothoe abyssicola
  • Harmothoe aculeata
  • Harmothoe acuminata
  • Harmothoe aequespina
  • Harmothoe africana
  • Harmothoe anoculata
  • Harmothoe antarctica
  • Harmothoe antilopes
  • Harmothoe areolata
  • Harmothoe asiatica
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-02-02 15:12:24 

Haltungsinformationen

(Linnaeus, 1769)

Der Gemeiner Schuppenwurm ist ein relativ häufig vorkommende und weit verbreitete Art, die bis in eine Wassertiefe 3710 Meter vorkommt.
Der Wurm ist normalerweise braun, aber auch farblich recht variabel und kommt unter Steinen, im Seegras, im Seetang, in Muschelbetten, im Wohnröhren anderer Invertebraten und kommensal mit Stachelhäutern und anderen Würmern vor.

Der Schuppenwurm ist ein Lauerjäger, zu seiner häufigsten Beute gehören Flohkrebse.
Der Wurm selber wird von folgende exoparasitischen Copopoden befallen:
Selioides bolbroei Levinsen, 1878
Herpyllobius haddoni Lützen, 1964

Bilder

Allgemein

1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Harmothoe imbricata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Harmothoe imbricata