Anzeige
Fauna Marin GmbH compact-lab Tropic Marin Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht

Atherinomorus lacunosus Ährenfisch

Atherinomorus lacunosus wird umgangssprachlich oft als Ährenfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
6632 
AphiaID:
126331 
Wissenschaftlich:
Atherinomorus lacunosus 
Umgangssprachlich:
Ährenfisch 
Englisch:
Wide-banded Hardyhead Silverside 
Kategorie:
Ährenfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Atheriniformes (Ordnung) > Atherinidae (Familie) > Atherinomorus (Gattung) > lacunosus (Art) 
Erstbestimmung:
(Forster, ), 1801 
Vorkommen:
Ägypten, Australien, Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), Cookinseln, Fidschi, Französisch-Polynesien, Golf von Oman / Oman, Guam, Hong Kong, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Israel, Japan, Komoren, La Réunion, Madagaskar, Marshallinseln, Mikronesien, Mosambik, Myanmar (ehem. Birma), Neukaledonien, Nördliche Mariannen, Ost-Afrika, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Rotes Meer, Seychellen, Somalia, Sri Lanka, Süd-Afrika, Taiwan, Tansania, Thailand, Timor-Leste, Tonga, Vietnam, Wallis und Futuna 
Meerestiefe:
1 - 39 Meter 
Größe:
bis zu 25cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Krill (Euphausiidae), Krustenanemonen, Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-25 22:39:45 

Haltungsinformationen

(Forster, 1801)

Dieser Ährenfisch kommt in sehr großen Schwärmen an sandigen Küsten in vielen Meere vor und ist ein wichtiges Glied in der Nahrungskette.
Haie, Thunfische, Delfine, Seehechte, Meerbrassen und andere Räuber, Seeschwalben, Tölpel, Möwen und Reiher nutzen die Fische als Nahrung.

Tagsüber nutzen die Fische die Sicherheit des Schwarms, nach Einbruch der Dunkelheit gehen die Tiere dann auf Futtersuche nach Zooplankton und kleinen Krustentieren.

Synonyme:
Amblygobius hectori (Smith, 1957)
Seychellea hectori Smith, 1957

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Atheriniformes (Order) > Atherinidae (Family) > Atherinomorinae (Subfamily) > Atherinomorus (Genus)

Bilder

Schwarm

1

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Atherinomorus lacunosus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Atherinomorus lacunosus