Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Syn-Biotic Meersalz Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH

Pseudaphya ferreri Ferrer Grundel

Pseudaphya ferreri wird umgangssprachlich oft als Ferrer Grundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Copyright Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Bild aus der Adria

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
6622 
Wissenschaftlich:
Pseudaphya ferreri 
Umgangssprachlich:
Ferrer Grundel 
Englisch:
Ferrer's goby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Pseudaphya (Gattung) > ferreri (Art) 
Erstbestimmung:
(de Buen & Fage, 1908) 
Vorkommen:
Adria, Ägypten, Israel, Mittelmeer, Spanien 
Größe:
3 cm - 4 cm 
Temperatur:
°C - 23°C 
Futter:
Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-01-18 19:16:38 

Haltungsinformationen

(de Buen & Fage, 1908)

Diese recht kleine Grundel kommt endemisch im Mittelmeer vor und schwimmt frei über sandigen Böden in einer Tiefe von 1-15 Metern und bildet in der Zeit von Dezember bis April große Gruppen bzw. in Schwärmen
Die Fortpflanzung erfolgt im Juni.

Der Körper des Tiers ist transparent und hast 4 dunkle und längliche Flecken auf dem Rücken.

Nur selten findet man diese Grundel auf dem Sandboden an.

Ähnliche Art: Bath`s Sandgrundel (Pomatoschistus)
bathi)

Synonyme:
Aphya ferreri de Buen & Fage, 1908
Pseudaphya pelagica de Buen, 1931


Bilder

Allgemein

1

Haltungserfahrung von Benutzern

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pseudaphya ferreri

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pseudaphya ferreri