Fauna Marin GmbHTunze.comaquaiOOm.comAquafaircompact-lab Tropic Marin

Phyllodoce maculata Gefleckter Blattwurm

Phyllodoce maculata wird umgangssprachlich oft als Gefleckter Blattwurm bezeichnet. Bei der Haltung gibt es einige Dinge unbedingt zu beachten.



Steckbrief

lexID:
6501 
Wissenschaftlich:
Phyllodoce maculata 
Umgangssprachlich:
Gefleckter Blattwurm 
Englisch:
Spotted paddleworm 
Kategorie:
Würmer 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Annelida (Stamm) > Polychaeta (Klasse) > Phyllodocida (Ordnung) > Phyllodocidae (Familie) > Phyllodoce (Gattung) > maculata (Art) 
Erstbestimmung:
Linnaeus, 1767 
Vorkommen:
Alaska, Arktische Gewässer, Britische Inseln, Europäische Gewässer, Golf von Maine, Kanada, Mittelmeer, Nord-Atlantik, Nordsee, Ost-Atlantik, Ostsee, Portugal, Skandinavien, Spanien, USA 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
bis zu 10cm 
Temperatur:
2°C - 23°C 
Futter:
Aas, Invertebraten (Wirbellose), Räuberische Lebensweise 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Phyllodoce adarensis
  • Phyllodoce agassizi
  • Phyllodoce albovittata
  • Phyllodoce aleutica
  • Phyllodoce algerensis
  • Phyllodoce alpina
  • Phyllodoce arenae
  • Phyllodoce armigera
  • Phyllodoce australis
  • Phyllodoce basalis
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-01-28 20:16:32 

Haltungsinformationen

(Linnaeus, 1767)

Wir begegnen diesem Wurm beim Baggern und Umgraben bei Ebbe im schlammigen Sand und unter Steinen.
Der Gefleckte Ruderwurm kommt entlang der Küstenlinie bis in eine Tiefe von 180 Metern vor.

Dieser Ringelwurm hat einen länglichen und dünnen Körper mit bis zu 250 Segmenten und erreicht eine Größe bis zu 10 cm.
Zu den Sinnesorganen des Wurms gehören 2 mittelgroße Augen, viele kleine Antennen und 4 paar zylindrische Tentakel.
Sein Körper ist gelblich oder grünlich mit 3 querverlaufenden braunen Linien in jedem Körpersegment.

Dieses Tier bewegt sich mit seinen Borsten und charakteristischen blattähnlichen Fortsätzen (oder "Cirri") als Paddel aktiv in einer schlangenartigen Bewegung über das Substrat und kann Längen von 10 cm erreichen. Würmer der Gattung Phyllodocidae sind fleischfressende Räuber, die häufig bei einer steigenden Flut jagen, indem sie den von einer möglichen Beute hinterlassenen Schleimspuren folgen.

Sie benutzen ihren langen, umkehrbaren Pharynx (umstülpbaren Rachen), um ahnungslose Beute zu fangen. Die Umstülpung dieses Pharynx ist so, als würde man eine innere Socke sehr schnell herausziehen. Diese Würmer sind getrennt geschlechtlich . Männchen und Weibchen laichen synchron und bilden Brutschwärme von adulten Tieren. Weibchen befestigen helle smaragdgrüne Schleimkapseln mit Eiern an Steinen und Algen, in die Männchen eindringen müssen, um die Eier zu befruchten. Nach 3-4 Tagen bricht die Kapsel auf und mikroskopisch kleine Larven werden freigesetzt und schwimmen in der Wassersäule (planktonisch), bevor sie sich nach einigen Tagen auf dem Boden absetzen.

Ähnliche Art: Phyllodoce mucosa

Synonyme:
Anaitides maculata (Linnaeus, 1767)
Nereis maculata Linnaeus, 1767
Phyllodoce (Anaitides) maculata (Linnaeus, 1767)
Phyllodoce pulchella Malmgren, 1867
Phyllodoce rinki Malmgren, 1867
Phyllodoce teres Malmgren, 1865


Ähnliche Art: Phyllodoce mucosa

Bilder

Laich

1
1

Allgemein

2
1

Haltungserfahrung von Benutzern

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Phyllodoce maculata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Phyllodoce maculata