Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Dosinia exoleta Rayed artemis

Dosinia exoleta wird umgangssprachlich oft als Rayed artemis bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 50 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
6465 
Wissenschaftlich:
Dosinia exoleta 
Umgangssprachlich:
Rayed artemis 
Englisch:
Artemismuschel 
Kategorie:
Muscheln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Bivalvia (Klasse) > Venerida (Ordnung) > Veneridae (Familie) > Dosinia (Gattung) > exoleta (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1758 
Vorkommen:
Ägypten, Algerien, Britische Inseln, Europäische Gewässer, Israel, Marokko, Mittelmeer, Nordsee, Ost-Atlantik, Portugal, Senegal, Skandinavien, Spanien, Tunesien, West Sahara, West-Afrika 
Größe:
bis zu 4.6cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Filtrierer, Phytoplankton (Pflanzliches Plankton), Plankton, Suspensionsfresser, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 50 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Dosinia abyssicola
  • Dosinia adami
  • Dosinia afra
  • Dosinia alta
  • Dosinia altior
  • Dosinia amamiensis
  • Dosinia amphidesmoides
  • Dosinia angulosa
  • Dosinia anus
  • Dosinia areolata
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-12-01 18:16:59 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Dosinia exoleta sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Dosinia exoleta interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Dosinia exoleta bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

(Linnaeus, 1758)

Die Artemismuschel kommt im schlammigen Böden oder in kiesigen Substraten in Tiefen von bis zu 100 Metern Tiefe vor, so dass oft nur ihr Syphon zu sehen ist.

Die Muschelschale ist sehr solide und fast kreisförmig. Sie ist weiß, gelblich oder hellbraun und hat unregelmäßigen dunkelbraune oder rosafarbene Streifen oder Flecken.

Die Muschel ähnelt sehr der glatten Artemismuschel Dosinia lupinus.

Synonyme:
Arctoe fulva Risso, 1826
Artemis radiata Reeve, 1850
Arthemis complanata Locard, 1892
Arthemis pudica Poli, 1795
Exoleta radula T. Brown, 1827
Pectunculus capillaceus da Costa, 1778
Venus exoleta Linnaeus, 1758

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Dosinia exoleta

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Dosinia exoleta