Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Physogyra lichtensteini Lichtensteins Blasenkoralle

Physogyra lichtensteini wird umgangssprachlich oft als Lichtensteins Blasenkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 200 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
641 
AphiaID:
207497 
Wissenschaftlich:
Physogyra lichtensteini 
Umgangssprachlich:
Lichtensteins Blasenkoralle 
Englisch:
Bubble Coral 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Scleractinia incertae sedis (Familie) > Physogyra (Gattung) > lichtensteini (Art) 
Erstbestimmung:
(Milne Edwards & Haime, ), 1851 
Vorkommen:
Afrika, Ägypten, Australien, Eritrea, Fidschi, Golf von Oman / Oman, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Irak, Iran, Japan, Jemen, Katar, Kenia, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Marshallinseln, Mauritius, Mikronesien, Myanmar (ehem. Birma), Neukaledonien, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Rotes Meer, Salomon-Inseln, Saudi-Arabien, Seychellen, Somalia, Sri Lanka, Sudan, Tansania, Thailand, Vanuatu 
Meerestiefe:
0 - 40 Meter 
Größe:
10 cm - 80 cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Lobstereier, Plankton, Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
VU gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-01-06 20:23:41 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Physogyra lichtensteini sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Physogyra lichtensteini interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Physogyra lichtensteini bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Physogyra lichtensteini
Milne Edwards and Haime,1851

Diese Koralle wird schon seit jeher in Riffaquarien gepflegt und ist auch immer wieder im Handel erhältlich.
Sie ist nicht schwer in der Haltung, begnügt sich sowohl für wenig bis viel Licht, sollte aber dennoch eher in Bodennäher etabliert werden.
Dafür mag sie es aber auch, wenn sie zusätzlich Futter abbekommt, wie die meisten LPS-Korallen.

Sie sollte eine bewegte Strömung haben, aber keine direkte, da das Gewebe sonst sehr leicht zerstört wird.

Hinweis:
Sehr leicht mit Plerogyra sinuosa zu verwechseln, wobei die lichtensteini keine länglichen Blasen hat.

Mögliche Faben sind hier hellbeige, cremefarben bis grün!

Synonyme:
Physogyra aperta Quelch, 1884
Plerogyra lichtensteini Milne Edwards & Haime, 1851

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Scleractinia (Order) > Scleractinia incertae sedis (Family) > Physogyra (Genus) > Physogyra lichtensteini (Species)

Weiterführende Links

  1. coral.aims.gov.au (en)
  2. WoRMS (en)



Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

BenKimmich am 16.10.10#2
Diese Koralle kann im AQ mindestens 60cm (Skelettbreite) gross werden.

Gruss Ben

Mitglied im VMN
Roberto Rödel am 23.01.08#1
Diese Koralle gehört mit zu den ältesten Bewohnern meines Beckens und hat bisher alle Höhen und Tiefen bei mir überlebt. Gerade die anfänglichen Fehler, die wohl bei fast jedem auftreten hat sie sehr gut verkraftet. Daher würde ich sie sogar als Anfängertier einstufen. Jedoch sollte unbedingt bedacht werden, daß sie in der Lage ist sehr lange Kampftentakeln auszufahren. Bei mir werden diese mitunter über 20 cm lang. Ein wenig zusätzliche Fütterung mit Schrimpsstückchen nimmt sie sehr gern.
2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Physogyra lichtensteini

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Physogyra lichtensteini


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.