Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Tiaropsis multicirrata Tiaropsis-Meduse

Tiaropsis multicirrata wird umgangssprachlich oft als Tiaropsis-Meduse bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus den Norwegen

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
6375 
Wissenschaftlich:
Tiaropsis multicirrata 
Umgangssprachlich:
Tiaropsis-Meduse 
Englisch:
Tiaropsis multicirrata 
Kategorie:
Quallen - Hydrozoa 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Hydrozoa (Klasse) > Leptothecata (Ordnung) > Tiaropsidae (Familie) > Tiaropsis (Gattung) > multicirrata (Art) 
Erstbestimmung:
(M. Sars, ), 1835 
Vorkommen:
Alaska, Arktische Gewässer, Britische Inseln, Europäische Gewässer, Golf von Maine, Kanada, Neufundland, Nord-Atlantik, Nordsee, Ost-Pazifik, Ostsee, Skandinavien, USA, Zirkumpolar 
Größe:
1 cm - 3 cm 
Temperatur:
2°C - 23°C 
Futter:
Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-11-08 20:24:23 

Haltungsinformationen

(Sars, 1835)

Diese kleine Qualle kommt primär in küstennahen arktischen und borealen Gewässern vor.

Zum Fang von Nahrungsorganismen besitzt die Qualle 200 bis 300 Tentakel, manchmal sogar mehr.

Farbgebung:
Die Basis von Magen, Gonaden und Tentakeln sind gelblich bis bräunlich, die Tentakel selber haben schwarze Pigmentkörnchen, Manubrium und die Gonaden sind fast schwarz.

Synonym:
Tiaropsis diademata L. Agassiz, 1849

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Tiaropsis multicirrata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Tiaropsis multicirrata