Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH

Leuckartiara octona Mützenmeduse

Leuckartiara octona wird umgangssprachlich oft als Mützenmeduse bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland

© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus den Norwegen


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland Please visit www.natuurlijkmooi.net for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
6372 
AphiaID:
117791 
Wissenschaftlich:
Leuckartiara octona 
Umgangssprachlich:
Mützenmeduse 
Englisch:
Leuckartiara Octona 
Kategorie:
Quallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Hydrozoa (Klasse) > Anthoathecata (Ordnung) > Pandeidae (Familie) > Leuckartiara (Gattung) > octona (Art) 
Erstbestimmung:
(Fleming, ), 1823 
Vorkommen:
Brasilien, Britische Inseln, Cebu (Philippinen), Europäische Gewässer, Golf von Maine, Golf von Mexiko, Grönland (Kalaallit Nunaat), Indonesien, Island, Kanada, Kosmopolit (weltweit verbreitet), Lofoten, Mittelmeer, Neufundland, Neuseeland, Nord-Atlantik, Nord-Pazifik, Nordsee, Ost-Pazifik, Ostsee, Philippinen, Portugal, Skandinavien, Spanien, Süd-Amerika, Sulawesi, USA, West-Atlantik 
Größe:
bis zu 2cm 
Temperatur:
5,00°C - 27°C 
Futter:
Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Leuckartiara acuta
  • Leuckartiara adnata
  • Leuckartiara annexa
  • Leuckartiara brownei
  • Leuckartiara eckerti
  • Leuckartiara foersteri
  • Leuckartiara fujianensis
  • Leuckartiara gardineri
  • Leuckartiara grimaldii
  • Leuckartiara hoepplii
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-11-07 22:08:49 

Haltungsinformationen

(Fleming, 1823)

Das erste Bild zeigt eine sehr kleine
glockenförmige Meduse(Hydrozoa), die in den kühleren Gewässern von Norwegen ausgenommen wurde.

Ihr Schirm ist höher (bis zu 2 cm) als breit, die Keimdrüsen sind hufeisenförmigen, das Tier hat 12 bis 24 feine Tentakeln.

Synonyme:
Atractylis palliata Wright, 1861
Atractylis repens Wright, 1858
Eudendrium sessile Wright, 1857
Geryonia octona Fleming, 1823
Leuckartiara octona var. minor Ling, 1937
Oceania coronata Allman, 1871
Oceania gaedii Van Beneden, 1867
Oceania turrita Forbes, 1848
Perigonimus gelatinosus Duerden, 1895
Perigonimus Jonesii Osborn & Hargitt, 1894
Perigonimus minutus Allman, 1863
Perigonimus napolitanus Hargitt, 1904
Perigonimus pugetensis Heath, 1910
Perigonimus repens Allman
Perigonimus sessilis (Wright, 1857)
Perigonimus vestitus Allman, 1864
Perigonimus vestitus f. radicans Vanhöffen, 1910
Tiara smaragdina Haeckel, 1864

Weiterführende Links

  1. Homepage Anne Frijsinger & Mat Vestjens (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Marine Species Identification Portal (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. SeaLifeBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus den Norwegen
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!