Anzeige
Fauna Marin GmbH Tunze.com compact-lab Tropic Marin Whitecorals.com Korallen-Zucht

Laurencia obtusa Knorpeltang

Laurencia obtusa wird umgangssprachlich oft als Knorpeltang bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
6356 
Wissenschaftlich:
Laurencia obtusa 
Umgangssprachlich:
Knorpeltang 
Englisch:
Laurencia obtusa 
Kategorie:
Rotalgen 
Stammbaum:
Plantae (Reich) > Rhodophyta (Stamm) > Florideophyceae (Klasse) > Ceramiales (Ordnung) > Rhodomelaceae (Familie) > Laurencia (Gattung) > obtusa (Art) 
Erstbestimmung:
(Hudson) J.V.Lamouroux, 1813 
Vorkommen:
Adria, Ägypten, Algerien, Andamanensee, Äquatorialguinea, Australien, Azoren, Bahamas, Bahrain, Bangladesch, Barbados, Belize, Bermuda, Brasilien, Britische Inseln, Cayman Inseln, China, Europäische Gewässer, Fidschi, Florida, Gambia, Ghana, Golf von Mexiko, Golf von Oman / Oman, Hawaii, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Israel, Jamaika, Japan, Jemen, Jordanien, Kamerun, Kanarische Inseln, Kapverdische Inseln, Karibik, Kenia, Kolumbien, Korea, Kuba, Kuwait, La Réunion, Lakkadivensee, Madagaskar, Madeira, Malaysia, Marokko, Marshallinseln, Mauritius, Mexiko (Ostpazifik), Mikronesien, Mittelmeer, Myanmar (ehem. Birma), Niederländischen Antillen, Nördliche Mariannen, Pakistan, Panama, Papua-Neuguinea, Philippinen, Portugal, Rotes Meer, Salomon-Inseln, Samoa, São Tomé und Principé, Saudi-Arabien, Senegal, Seychellen, Sierra Leone, Spanien, Sri Lanka, Süd-Afrika, Süd-Amerika, Sudan, Taiwan, Tansania, Tunesien, Venezuela, Vietnam, West-Atlantik , West-Pazifik, Zentral-Atlantik, Zentral-Pazifik 
Größe:
5 cm - 15 cm 
Temperatur:
°C - 27°C 
Futter:
Fotosynthese  
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-11-05 18:27:41 

Haltungsinformationen

(Hudson) J.V. Lamouroux, 1813

Die Rotalge Laurencia obtusa, zu deutsch Knorpeltang, ist sehr weit verbreitet und siedelt auf festem Substrat (Epiphyt), an sehr seichten Standorten im Flachwasserbereich, des weiteren an besonderen Standorten in den Gezeitenzonen.

Die Gestalt und Form der Alge wird an erster Stelle durch den jeweiligen Standort und den gegebenen Standortfaktoren (Wind, Wellen..) mitgestaltet.

Färbung: hellorange, weinrot, rosarot, purpurrot, hellgrün.

Synonyme:
Chondria obtusa (Hudson) C.Agardh, 1817
Fucus obtusus Hudson, 1778
Laurencia obtusata
Sphaerococcus obtusus (Hudson) Wahlenberg, 1826

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Laurencia obtusa

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Laurencia obtusa