Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Tunze.com

Porphyra umbilicalis Purpurtang, Hauttang

Porphyra umbilicalis wird umgangssprachlich oft als Purpurtang, Hauttang bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 250 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus den Niederlanden

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
6280 
Wissenschaftlich:
Porphyra umbilicalis 
Umgangssprachlich:
Purpurtang, Hauttang 
Englisch:
Purple laver, pink laver 
Kategorie:
Rotalgen 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Porphyra (Gattung) > umbilicalis (Art) 
Vorkommen:
Adria, Ägypten, Alaska, Arktische Gewässer, Australien, Azoren, Bermuda, Brasilien, Britische Inseln, Chile, Europäische Gewässer, Färöer-Inseln, Florida, Grönland (Kalaallit Nunaat), Indischer Ozean, Island, Israel, Kanada, Kanarische Inseln, Kapverdische Inseln, Madeira, Marokko, Mittelmeer, Neufundland, Nord-Atlantik, Nordsee, Ost-Atlantik, Ostsee, Peru, Portugal, Russland, Senegal, Shetland-Inseln (Schottland), Skandinavien, Spanien, Sri Lanka, Süd-Amerika, Süd-Atlantik, USA, West-Atlantik  
Größe:
10 cm - 20 cm 
Temperatur:
°C - 27°C 
Futter:
Fotosynthese  
Aquarium:
~ 250 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-10-25 21:21:28 

Haltungsinformationen

Kützing, 1843

Die deutschen Namen, Purpurtang oder Hauttang werden den wenigsten Aquarianern bekannt sein, wohl aber der japanische Name Nori-Alge.

Sie ist extrem anpassbar an ihre Umwelt, sprich primärfelsige Uferzonen und verträgt sogar eine gewisse Zeit unbeschadet außerhalb des Meerwassers.

Porphyra umbilicalis kann im Meer solitär oder in größeren Kolonien an Steinen oder Holz befestigt angetroffen werden.

In Japan wird die jodhaltige Alge im großen Stil für die Ernährung gezüchtet und für Sushi oder Temaki benutzt.
Der Name Purpurtang stammt von den juvenilen Algen mit ihrer violett-rot Färbung, adulte Algen hingegen sind grün.

Struktur: Die unregelmäßig geformten, breiten Wedel sind die membranös, haben aber eine aber harte Beschaffenheit.

Synonyme:
Porphyra insolita P.Kornmann & P.-H.Sahling, 1991
Porphyra umbilicalis (Linnaeus) J.Agardh, 1883
Porphyra umbilicalis f. epiphytica F.S.Collins, 1903
Porphyra umbilicalis var. vulgaris Ruprecht, 1850
Ulva umbilicalis Linnaeus, 1753
Wildemania laciniata (Lightfoot) DeToni, 1892
Wildemania laciniata var. umbilicalis (Linnaeus) Malard ex Chalon, 1905


Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Porphyra umbilicalis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Porphyra umbilicalis