Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Whitecorals.com Fauna Marin GmbH Aqua Medic

Plocamium pacificum Kammtang

Plocamium pacificum wird umgangssprachlich oft als Kammtang bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 150 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Donna Pomeroy, USA

Sea Braid (Plocamium carilagineum pacificum), Pillar Point Tidepools 2014


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Donna Pomeroy, USA Copyright Donna Pomeroy Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von robertbaur.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
6243 
AphiaID:
498042 
Wissenschaftlich:
Plocamium pacificum 
Umgangssprachlich:
Kammtang 
Englisch:
Plocamium Pacificum 
Kategorie:
Rotalgen 
Stammbaum:
Plantae (Reich) > Rhodophyta (Stamm) > Florideophyceae (Klasse) > Plocamiales (Ordnung) > Plocamiaceae (Familie) > Plocamium (Gattung) > pacificum (Art) 
Erstbestimmung:
(Kylin) P.C.Silva, 1979 
Vorkommen:
Alaska, Australien, Azoren, Brasilien, Britische Inseln, Chile, Europäische Gewässer, Golf von Kalifornien / Baja California, Indischer Ozean, Japan, Kanarische Inseln, Madagaskar, Marokko, Mauritius, Mittelmeer, Neuseeland, Nordsee, Ost-Afrika, Pakistan, Portugal, Senegal, Shetland-Inseln (Schottland), Skandinavien, Spanien 
Meerestiefe:
20 - 40 Meter 
Größe:
5 cm - 30 cm 
Temperatur:
°C - 23°C 
Futter:
Fotosynthese 
Aquarium:
~ 150 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-12-15 14:17:03 

Haltungsinformationen

Plocamium pacificum Kylin 1925: 42

Der Kammtang ist eine Rotalge, deren flacher, sympodial verzweigter Thallus eine Größe von 20 cm erreicht.
Das namensgebende Merkmal dieser epiphytischen und epilithischen Alge ist die kammartige Anordnung der jüngsten Verzweigungen.

Die Alge siedelt mit ihrer diskoiden Haftschale auf Steinen und anderen größeren Algen im unteren Gezeitenbereich bis in eine Tiefe von bis zu 30 Metern.

Farbe: kräftig karminrot bis bräunlich-rot, orange-rot ausbleichend.

Ähnliche Arten: Sphaerococcus coronopifolius und Callophyllis cristata.

Homotypic Synonym(s)
Plocamium coccineum var. pacificum (Kylin) E.Y.Dawson 1961
Plocamium cartilagineum subsp. pacificum (Kylin) P.C.Silva 1979

Weiterführende Links

  1. Algae Base (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Habitas (Encyclopedia of Marine Life of Britain and Ireland) (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Homepage Anne Frijsinger & Mat Vestjens (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. MarLIN - The Marine Life Information Network (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. Seaweed Industry Association (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  6. Uni Karlsruhe (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  7. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Sea Braid (Plocamium carilagineum pacificum), Pillar Point Tidepools 2014
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus Schottland
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!