Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht

Praunus flexuosus Gebogene Schwebegarnele

Praunus flexuosus wird umgangssprachlich oft als Gebogene Schwebegarnele bezeichnet.



Steckbrief

lexID:
6237 
Wissenschaftlich:
Praunus flexuosus 
Umgangssprachlich:
Gebogene Schwebegarnele 
Englisch:
European opossum shrimp, Chameleon shrimp, Bent mysid shrimp  
Kategorie:
Andere Krebstiere 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Mysida (Ordnung) > Mysidae (Familie) > Praunus (Gattung) > flexuosus (Art) 
Erstbestimmung:
(Müller, ), 1776 
Vorkommen:
Britische Inseln, Europäische Gewässer, Golf von Maine, Isle of Man, Mittelmeer, Nord-Atlantik, Nordsee, Ostsee, Rotes Meer, Shetland-Inseln (Schottland), Skandinavien, USA, West-Atlantik  
Meerestiefe:
1 - 67 Meter 
Größe:
1 cm - 4 cm 
Temperatur:
0°C - 28°C 
Futter:
Aas, Kadaver, Algen, Allesfresser (omnivor), Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Bosmiden (Rüsselflohkrebse), Brachionus (Rädertierchen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Detritus, Debris (totes organisches Material), Fischeier, Flockenfutter, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Frostfutter (kleine Sorten), Lebendfutter, Lobstereier, Plankton, Ruderfußkrebse (Copepoden), Suspensionsfresser 
Aquarium:
~ 50 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-10-18 20:28:26 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Praunus flexuosus sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Praunus flexuosus interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Praunus flexuosus bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

(Müller, 1776)

Gebogene Schwebegarnele ist die häufigste Art der Schwebegarnelen aus der Nord- und Ostsee, der deutsche Name wurde von ihrer gebogenen Körperform abgeleitet.

Die kleine Garnele ist in der Lage, verschiedene Salz- und Wassertemperaturen zu vertragen, sie kann sogar in Süßwasser leben.

Praunus flexuosus ist ein lebendgebärender Allesfresser, der selbst vor Kannibalismus nicht zurück schreckt.

Die kleine, braune bis grünliche Garnele ist ein vergleichbar wichtiges Futtertier für Fische, Seevögel und Anemonen wie der bekannte Krill.

Mit ein wenig Glück können in Hafenbecken größere Mengen mit einer Senke gefangen und für die Verwendung im eigenen Aquarium genutzt bzw. tiefgefroren werden.

Interessant ist, dass diese Art als Mysis im Frostfutter angeboten wird (Quelle "Die Fauna der Nordsee, Niedere Tiere 1 von Sven Gehrmann.

Synonyme:
Macromysis brevispinosus
Macromysis flexuosa (Müller, 1788)
Macromysis inermis (Rathke, 1843)
Macromysis longispinosa White, 1847
Mysis chamaeleon J.V. Thompson, 1828
Mysis flexuosa Müller, 1776
Mysis leachii Thompson, 1828
Mysis spinulosa Krøyer, 1837
Mysis spinulosus Leach, 1813
Synmysis benedeni Czerniavsky, 1882
Synmysis chamaeleon Czerniavsky, 1882 Synmysis flexuosa Czerniavsky, 1882
Synmysis mecznikoi Czerniavsky, 1882
Synmysis normani Czerniavsky, 1882
Synmysis spinulosa Czerniavsky, 1882
Themisto brevispinosa Goodsir, 1842

Systematik:
Stamm: Gliederfüßer (Arthropoda)
Unterstamm: Krebstiere (Crustaceae)
Klasse: Höhere Krebse (Malacostraca)
Unterklasse: Eumalacostraca
Überordnung: Ranzenkrebse (Peracarida)
Ordnung: Schwebegarnelen (Mysida)
Familie: Mysidae

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Praunus flexuosus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Praunus flexuosus