Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Champia parvula Rotalge

Champia parvula wird umgangssprachlich oft als Rotalge bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus der Adria

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
6213 
Wissenschaftlich:
Champia parvula 
Umgangssprachlich:
Rotalge 
Englisch:
Barrel Weed 
Kategorie:
Rotalgen 
Stammbaum:
Plantae (Reich) > Rhodophyta (Stamm) > Florideophyceae (Klasse) > Rhodymeniales (Ordnung) > Champiaceae (Familie) > Champia (Gattung) > parvula (Art) 
Erstbestimmung:
(C.Agardh) Harvey, 1853 
Vorkommen:
Adria, Ägypten, Angola, Australien, Azoren, Bahamas, Bangladesch, Barbados, Belize, Bermuda, Brasilien, Britische Inseln, Chile, China, Costa Rica, El Salvador, Elfenbeinküste, Equador, Europäische Gewässer, Fidschi, Florida, Französisch-Polynesien, Galapagosinseln, Ghana, Golf von Maine, Golf von Mexiko, Hawaii, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Irak, Jamaika, Japan, Jemen, Kamerun, Kanarische Inseln, Kapverdische Inseln, Karibik, Kenia, Kolumbien, Korea, Kuba, Kuwait, La Réunion, Lakkadivensee, Lord Howe Insel, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Marokko, Mauritius, Mikronesien, Mittelmeer, Myanmar (ehem. Birma), Neuseeland, Nördliche Mariannen, Norforkinsel, Osterinsel (Rapa Nui), Pakistan, Philippinen, Russland, Salomon-Inseln, Samoa, Seychellen, Singapur, Somalia, Spanien, Sri Lanka, Süd-Afrika, Taiwan, Tansania, Thailand, Tunesien, USA, Venezuela, Vietnam, West Sahara, West-Atlantik , Zentral-Atlantik 
Größe:
bis zu 10cm 
Temperatur:
°C - 27°C 
Futter:
Fotosynthese  
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-10-13 19:28:46 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Champia parvula sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Champia parvula interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Champia parvula bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

(C. Agardh) Harvey, 1853

Champia parvula ist eine epiphytische Rotalge mit einem sehr breiten geographischen Spektrum, von den Tropen in die kalten gemäßigten Zone im Atlantik, Pazifik und indischen Ozean.

Sie hat eine weiche und gallertartige Struktur, mit vielen verzweigten Wedeln, die dicht verfilzt sind und stumpfe Spitzen hat.

Verschiedene Segmente der Alge sind mit einem wässrigen Schleim gefüllt.

Farbe: rosa, rot

Ähnliche Art: Chylocladia verticillata.

Synonymised names
Champia intricata Cremades, 1990
Chondria parvula C.Agardh, 1824
Chylocladia parvula (C.Agardh) W.Hooker, 1833
Conferva intricata Clemente, 1807
Lomentaria parvula (C.Agardh) Zanardini, 1841
Lomentaria parvula var. vaga Kützing, 1865

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Champia parvula

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Champia parvula