Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Gelidiella acerosa Rotalge

Gelidiella acerosa wird umgangssprachlich oft als Rotalge bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus der Karibik

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
6188 
Wissenschaftlich:
Gelidiella acerosa 
Umgangssprachlich:
Rotalge 
Englisch:
Hamel Chaffweed 
Kategorie:
Rotalgen 
Stammbaum:
Plantae (Reich) > Rhodophyta (Stamm) > Florideophyceae (Klasse) > Gelidiales (Ordnung) > Gelidiellaceae (Familie) > Gelidiella (Gattung) > acerosa (Art) 
Erstbestimmung:
(Forsskål) Feldmann & G.Hamel, 1934 
Vorkommen:
Ägypten, Andamanensee, Australien, Azoren, Bahamas, Bahrain, Barbados, Belize, Bermuda, Brasilien, Britische Inseln, Cayman Inseln, Chagos-Archipel, Chile, China, Cookinseln, Costa Rica, Europäische Gewässer, Fidschi, Französisch-Polynesien, Golf von Kalifornien / Baja California, Golf von Mexiko, Golf von Oman / Oman, Guam, Haiti, Hawaii, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Iran, Jamaika, Japan, Jemen, Kapverdische Inseln, Karibik, Kenia, Kolumbien, Kuba, La Réunion, Lord Howe Insel, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Mauritius, Mexiko (Ostpazifik), Mikronesien, Mosambik, Niederländischen Antillen, Norforkinsel, Panama, Papua-Neuguinea, Philippinen, Puerto Rico, Salomon-Inseln, Samoa, São Tomé und Principé, Seychellen, Sierra Leone, Singapur, Somalia, Sri Lanka, Süd-Afrika, Taiwan, Tansania, Thailand, USA, Venezuela, Vietnam, West-Atlantik  
Größe:
1 cm - 15 cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Fotosynthese  
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-10-09 19:33:14 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Gelidiella acerosa sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Gelidiella acerosa interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Gelidiella acerosa bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

(Forsskål) Feldmann & G.Hamel, 1934

Die Rotalge Gelidiella acerosa lebt in flachen Gewässern der intertidalen und oberen subtidalen Zonen.
Hier kommt die Alge in exponierten oder schattigeren Bereichen befestigt auf kalkhaltigen Substraten wie Atollen, Felsen, auf Sandsteinen oder Muschelschalen sowie in Gezeitentümpeln mit relativ hohen Veränderungen der Wassertemperatur des pH-Wertes und des Salzgehaltes.

Gelidiella acerosa bildet rasenförmige, verzweigte Strukturen mit kurzen Seitentrieben aus.

Farbe: grünlich-gelb bis dunkel braun, manchmal auch rötlich.

Diese Rotalge findet zahlreiche Verwendung in der Kosmetikindustrie, da ihr Extrakt, Agar-Agar, die Haut vor schädigenden Einwirkungen durch äußere Einflüsse schützt.

Von der Alge gibt es eine ganze Reihe von Synonyme:
Echinocaulon acerosus (Forsskål) Børgesen, 1932
Echinocaulon ramelliferum (Kützing) Kützing, 1868
Echinocaulon rigidum (M.Vahl) Kützing, 1843
Echinocaulon spinellum Kützing, 1843
Fucus acerosus Forsskål, 1775
Fucus corneus var. setaceus Turner, 1811
Fucus corneus var. spiniformis (J.V.Lamouroux) Turner, 1811
Fucus rigidus Vahl, 1802
Fucus spiniformis J.V.Lamouroux, 1805
Gelidiella acerosa f. minima Sreenivasa Rao, 1971
Gelidiopsis rigida (C.Agardh) Weber-van Bosse, 1904
Gelidium corneum var. setaceum (Turner) Montagne, 1846
Gelidium pulchellum var. setaceum (Turner) Batters, 1902
Gelidium ramelliferum Kützing, 1863
Gelidium rigidum (C.Agardh) Greville, 1830
Gelidium spiniforme (J.V.Lamouroux) J.V.Lamouroux, 1813
Sphaerococcus rigidus C.Agardh, 1822

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gelidiella acerosa

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gelidiella acerosa