Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Fauna Marin GmbH

Neomeris annulata Grünalge

Neomeris annulata wird umgangssprachlich oft als Grünalge bezeichnet. Haltung im Aquarium: Einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 50 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
6184 
Wissenschaftlich:
Neomeris annulata 
Umgangssprachlich:
Grünalge 
Englisch:
Neomeris annulata 
Kategorie:
Grünalgen 
Stammbaum:
Plantae (Reich) > Chlorophyta (Stamm) > Ulvophyceae (Klasse) > Dasycladales (Ordnung) > Dasycladaceae (Familie) > Neomeris (Gattung) > annulata (Art) 
Erstbestimmung:
Dickie, 1874 
Vorkommen:
Ägypten, Australien, Bahamas, Barbados, Bermuda, Brasilien, Chagos-Archipel, China, Fidschi, Florida, Hawaii, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Jamaika, Japan, Kapverdische Inseln, Karibik, Kenia, Komoren, Kuba, La Réunion, Lakkadivensee, Madagaskar, Malediven, Mauritius, Mayotte, Mexiko (Ostpazifik), Mikronesien, Nördliche Mariannen, Norforkinsel, Panama, Papua-Neuguinea, Philippinen, Puerto Rico, Salomon-Inseln, Samoa, Seychellen, Singapur, Sri Lanka, Taiwan, Tansania, Venezuela, Vietnam, Wake-Atoll, West-Atlantik  
Meerestiefe:
0 - 30 Meter 
Größe:
bis zu 2.5cm 
Temperatur:
°C - 27°C 
Futter:
Fotosynthese  
Aquarium:
~ 50 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-04-15 16:54:31 

Haltungsinformationen

Dickie, 1874

Neomeris annulata ist eine recht kleine aber weit verbreitete Algenart.Sie erreicht auch nur eine kleine "Größe" von 1-2,5 cm und wächst auch recht langsam.

Ihr Thallus ist zylindrisch und schmal, finger- bis keulenartig und an der Spitze befindet sich ein Büschel hellgrüner, haarähnlicher Fäden.

Man findet die kleine Alge in Gezeitenpools, an Mangrovenwurzeln, auf Steinen und Korallenbruchstücken in der Gezeitenzone bis etwa 30 Meter Tiefe.

Farbe: hellgrün in den Spitzen und nach unten zu den Wurzeln hin weißlich durch eine Kalkeinlagerung.

Synonym:
Neomeris kelleri Cramer, 1887

Systematik: Biota > Plantae (Kingdom) > Viridaeplantae (Subkingdom) > Chlorophyta (Phylum) > Ulvophyceae (Class) > Dasycladales (Order) > Dasycladaceae (Family) > Neomeris (Genus) > Neomeris annulata (Species)

Bilder

Allgemein

2
1
1

Erfahrungsaustausch

Elisabeth am 05.05.14#1
Diese Alge wuchs aus Fidschi-Lebendgestein.
Zurzeit ist sie ca. 5 cm hoch.
Zu Beginn des Wachstums war die Alge komplett grün dann wurde das untere Ende weiß. Später löst sich ein Teil des weißen Teiles und nur ein kleiner dünner Stil bleibt unten erhalten.

1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Neomeris annulata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Neomeris annulata


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.