Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquaiOOm.com Tunze.com compact-lab Tropic Marin

Trididemnum solidum Mattenseescheide

Trididemnum solidum wird umgangssprachlich oft als Mattenseescheide bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
6157 
Wissenschaftlich:
Trididemnum solidum 
Umgangssprachlich:
Mattenseescheide 
Englisch:
overgrowing mat tunicate 
Kategorie:
Seescheiden 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Ascidiacea (Klasse) > Aplousobranchia (Ordnung) > Didemnidae (Familie) > Trididemnum (Gattung) > solidum (Art) 
Erstbestimmung:
(Van Name, ), 1902 
Vorkommen:
Bahamas, Belize, Bermuda, Brasilien, Dominikanische Republik, Florida, Karibik, Kuba, Niederländischen Antillen, Puerto Rico, Venezuela, West-Atlantik , Zentral-Atlantik 
Größe:
11 cm - 100 cm 
Temperatur:
18°C - 26°C 
Futter:
Filtrierer, Plankton, Suspensionsfresser 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Trididemnum amiculum
  • Trididemnum areolatum
  • Trididemnum auriculatum
  • Trididemnum banneri
  • Trididemnum caelatum
  • Trididemnum cerebriforme
  • Trididemnum cereum
  • Trididemnum clinides
  • Trididemnum cristatum
  • Trididemnum cyclops
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-10-05 10:52:51 

Haltungsinformationen

(Van Name, 1902)

Die Mattenseescheide wird von Global Invasive Species Database als invasive und sehr durchsetzungsstarke Seescheidenart geführt, die sich in einem starken Verdrängungswettbewerb mit Steinkorallen befindet.

Das für die Steinkorallen größte Problem besteht darin, dass die Seescheidenlarven eine sehr hohe Vorliebe zur Besiedelung von Korallensubstrat haben und durch die zunehmende Eutrophierung der Meere einen idealen Nährboden zu einem ungehemmten Wachstum erhalten.

Bei Versuchen, die Seescheiden, die in einer Wassertiefe von etwa 4 bis 25 Meter Tiefe leben, von Substrat zu entfernen, wurde deutlich, dass sich rund 20% der Kolonien innerhalb von gerade einmal 6 Wochen neu etabliert hatten.

Die Mattenseescheide hat ein weißliches bis lilafarbenes Aussehen, bildet harte, lederartige Krusten, und kann Matten mit einer Größe von über 100cm ausbilden, für Korallen eine ernst zu nehmende Gefahr.

Interessant in diesem Zusammenhang ist die Studie
"Competitive interactions between corals and Trididemnum solidum on Mexican Caribbean reefs"
aus dem Jahr 2012, in der in Mexiko 30.000 Korallenkolonien vom 2006 bis 2009 untersucht und der Einfluss der Mattenseescheide auf die Kolonien dokumentiert wurde.
Hier zeigte sich, dass der Einwirkung der Seescheide auf die Korallen nur minimal war.

Wissenschaftlich interessant ist die Mattenseescheide auch, dass sie in der Lage ist, Tunichlorin, ein Nickelchlorid, zu bilden.

Synonym: Didemnum solidum Van Name, 1902

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Trididemnum solidum

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Trididemnum solidum