Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik

Polycitor adriaticus Schmutzigweiße Seescheidenkolonie

Polycitor adriaticus wird umgangssprachlich oft als Schmutzigweiße Seescheidenkolonie bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland, Bild aus der Adria

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
6115 
Wissenschaftlich:
Polycitor adriaticus 
Umgangssprachlich:
Schmutzigweiße Seescheidenkolonie 
Englisch:
Sea squirt 
Kategorie:
Seescheiden 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Ascidiacea (Klasse) > Aplousobranchia (Ordnung) > Polycitoridae (Familie) > Polycitor (Gattung) > adriaticus (Art) 
Erstbestimmung:
(Drasche, ), 1883 
Vorkommen:
Adria, Mittelmeer 
Meerestiefe:
bis 50 Meter 
Größe:
bis zu 15cm 
Temperatur:
°C - 23°C 
Futter:
Filtrierer, Plankton, Suspensionsfresser 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Polycitor africanus
  • Polycitor annulus
  • Polycitor calamus
  • Polycitor cerasus
  • Polycitor circes
  • Polycitor clava
  • Polycitor columna
  • Polycitor crystallinus
  • Polycitor emergens
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-09-21 23:01:32 

Haltungsinformationen

(Drasche, 1883)

Polycitor adriaticus ist kolonialer adriatischer Endemit und erreicht als Kolonie eine Durchmesser von etwa 15cm und eine Höhe von etwa 5cm.

Die Schmutzigweiße Seescheidenkolonie ist eine überwinternde Spezies und hat eine weiße Farbe, die einzelnen Zooide ein milch-weiß.

Die beiden Siphons der Zooide sind sechslappig, die Tentakle sind dreireihig angeordnet, wobei die längsten Tentakel in der äusserten Reihe angeordnet sind.

Der Hinterleib der Zooide ist mit einem feinen weißen Granulat befüllt, so dass nur der leuchtend orangefarbene Magen und der ebenfalls orangefarbene Darm gut zu erkennen sind.

Neueren Untersuchungen von Riccardo Brunetti im Jahr 2009 zufolge wurde die Seescheide nun auch im Alborán-Meer im westlichen Mittelmeer bei Gibraltar nachgewiesen.

Synonyme:
Distoma adriaticum Drasche, 1883
Paradistoma adriaticum (Drasche, 1883)
Polycitor adriaticum (Drasche, 1883)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Tunicata (Subphylum) > Ascidiacea (Class) > Aplousobranchia (Order) > Polycitoridae (Family) > Polycitor (Genus) > Polycitor adriaticus (Species)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Polycitor adriaticus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Polycitor adriaticus