Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik

Loxorhynchus grandis Kalifornische Schafskrabbe

Loxorhynchus grandis wird umgangssprachlich oft als Kalifornische Schafskrabbe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
5744 
Wissenschaftlich:
Loxorhynchus grandis 
Umgangssprachlich:
Kalifornische Schafskrabbe 
Englisch:
Sheep crab, Californian sheep crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Epialtidae (Familie) > Loxorhynchus (Gattung) > grandis (Art) 
Erstbestimmung:
Stimpson, 1857 
Vorkommen:
Golf von Kalifornien / Baja California, Westküste USA 
Meerestiefe:
6 - 152 Meter 
Größe:
11 cm - 17 cm 
Temperatur:
10°C - 24°C 
Futter:
Aas, Kadaver, Karnivor (fleischfressend), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
DD ungenügende Datengrundlage 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-03-06 16:03:16 

Haltungsinformationen

Loxorhynchus grandis Stimpson, 1857

Loxorhynchus grandis, auch als Schafs-Krabben bekannt, sind groß und bewegen sich nur langsam auf langen Beinen mit knorrigen Gelenken fort. Ihr ovaler Carapax verjüngt sich zu spitzen Punkten auf dem Podium, dies wiederum zeigt nach unten. Stacheln und Warzen bedecken ihren Körper.

Sie ernähren sich räuberisch von bodenbewohnenden Organismen, aber auch von Aas.

Diese Tiere sind die größten Mitglieder der kalifornischen Spinnenkrabben (Majidae). Um sich zu tarnen, schmücken jugendliche Schafkrabben ihren Körper mit Seepocken, Moostierchen, Hydroizoen und Algen. Ausgewachsene Krabben dekorieren sich oft selbst mit einem dünnen Überzug an Grünalgen. Diese Krabben bewegen sih oft ganz offen auf sandigen Meeresböden.

Früher wurde die Kalifornische Schafskrabbe stark gefischt ,um ihre "Krallen" zu vermarkten. In Südkalifornien lebte die Fischerei in den 1980er Jahren von den Krallen und vom Fang lebender Schafkrabben. Nachdem 1990 im kalifornischen Bundesstaat die Verwendung von bestimmten Netzen im Flachwasser untersagt wurde, fiel der Fang der Krabben-Klauen damit weg. Aktuell gibt es kaum noch einen Markt für diese Tiere. Gefangen werden sie mit Fallen. Ihr Fang ist unwirtschaftlich geworden.

Männliche Schafkrabben verbringen den Winter im tiefen Wasser. Im zeitigen Frühjahr wandern beide Geschlechter in seichtes Wasser. Schafkrabben sind keine sozialen Tiere, aber im Frühjahr sammeln sich große Mengen erwachsener Weibchen umgeben von erwachsenen Männchen. Der Carapax männlicher Tiere wird bis zu 17 cm.Weibchen bleiben mit ca. 11 cm kleiner.

Da Weibchen Spermien für mehrere Bruten speichern können, können sie ihre Eier auch in Abwesenheit von Männchen befruchten. Bruten können 125.000 bis 500.000 Eier enthalten.

Einige Krabbenarten häuten sich ein Leben lang. Im gegensatz häuten sich erwachsene Schafskrabben nur einmal zu einer Endgröße. Nach dieser Häutung können sie sich nicht mehr vergrößern oder verlorene Gliedmaßen regenerieren.

Bilder

Juvenil (Jugendkleid)


Allgemein

1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Loxorhynchus grandis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Loxorhynchus grandis