Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Gnathophylloides mineri Seeigel-Garnele oder Hummelgarnele

Gnathophylloides mineri wird umgangssprachlich oft als Seeigel-Garnele oder Hummelgarnele bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Es wird ein Aquarium von mindestens 250 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
5436 
AphiaID:
220567 
Wissenschaftlich:
Gnathophylloides mineri 
Umgangssprachlich:
Seeigel-Garnele oder Hummelgarnele 
Englisch:
Urchin Bumblebee Shrimp 
Kategorie:
Garnelen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Palaemonidae (Familie) > Gnathophylloides (Gattung) > mineri (Art) 
Erstbestimmung:
Schmitt, 1933 
Vorkommen:
Zirkumsubtropisch, Zirkumtropisch 
Größe:
bis zu 1.5cm 
Temperatur:
20°C - 28°C 
Futter:
Nahrungsspezialist, Seeigel 
Aquarium:
~ 250 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-05-11 08:38:23 

Haltungsinformationen

Gnathophylloides mineri, Schmitt, 1933

Die Gnathophyllidae sind eine Familie von Krebstieren zu denen auch Gnathophylides mineri gehört. Die Hummelgarnelen, wie man sie auch nennt, leben in tropischen und subtropischen Meeren.

Gnathophylides mineri sind, ähnlich wie Harlekingarnelen, ebenfalls auf Stachelhäuter als Nahrungsquelle spezialisiert. Sie ernähren sich fast ausschliesslich von den Saugfüße von Seeigeln und Seesternen. Es ist zwar schon gelungen diese Tiere im Aquarium zu halten, wegen ihrer besonderen Futteransprüche ist dies allerdings nur etwas für Experten.


Klasse: Malacostraca
Ordnung: Decapoda
Familie: Gnathophyllidae
Spezies: Gnathophylides mineri


hma

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gnathophylloides mineri

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gnathophylloides mineri