Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquaiOOm.com

Agaricia grahamae Grahams Blattkoralle

Agaricia grahamae wird umgangssprachlich oft als Grahams Blattkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...



Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
5399 
Wissenschaftlich:
Agaricia grahamae 
Umgangssprachlich:
Grahams Blattkoralle 
Englisch:
Graham's sheet coral 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Agariciidae (Familie) > Agaricia (Gattung) > grahamae (Art) 
Erstbestimmung:
Wells, 1973 
Vorkommen:
Anguilla, Antigua und Barbuda, Bahamas, Barbados, Belize, Bolivien, Brasilien, Britische Jungferninseln, Cayman Inseln, Costa Rica, Curaçao, Dominica, Dominikanische Republik, Golf von Mexiko, Grenada, Guadeloupe, Guatemala, Haiti, Honduras, Jamaika, Karibik, Kolumbien, Kuba, Montserrat, Nicaragua, Niederländischen Antillen, Panama, Puerto Rico, Saba und Sint Eustatius, Saint Martin / Sint Maarten, St. Kitts und Nevis, St. Lucia, St. Vincent und die Grenadinen, Trinidad und Tobago, Turks- und Caicosinseln, United States Minor Outlying Islands, USA, Venezuela, West-Afrika 
Meerestiefe:
20 - 110 Meter 
Größe:
30 cm - 180 cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Azooxanthellat, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Plankton, Ruderfußkrebse (Copepoden), Zooxanthellen / Licht 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-01-28 21:57:40 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Agaricia grahamae sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Agaricia grahamae interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Agaricia grahamae bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Wells, 1973

Fotograf: Laszio Ilyes from Cleveland, Ohio, USA

Das Foto zeigt Grahams Blattkoralle und auf ihr die Grundel Coryphopterus glaucofraenum, die Schnurrbart-Grundel.

Grahams Blattkoralle bildet flache Platten auf deren Oberfläche viele Windungen zu erkennen sind.

Farbe: Hellbraun oder grau, in der Regel mit blassen Rändern.

Lebensraum: Flache Riffumgebungen.

Vorkommen: rar, weniger häufig.

Ähnliche Arten: Agaricia fragilis, Agaricia lamarcki

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Agaricia grahamae

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Agaricia grahamae