Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Rhithropanopeus harrisii Zuiderzeekrabbe

Rhithropanopeus harrisii wird umgangssprachlich oft als Zuiderzeekrabbe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Sehr einfach. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
5319 
AphiaID:
107414 
Wissenschaftlich:
Rhithropanopeus harrisii 
Umgangssprachlich:
Zuiderzeekrabbe 
Englisch:
Harris Mud Crab, Zuiderzee Crab, Estuarine Mud Crab 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Panopeidae (Familie) > Rhithropanopeus (Gattung) > harrisii (Art) 
Erstbestimmung:
(Gould, ), 1841 
Vorkommen:
Brasilien, Britische Inseln, Europäische Gewässer, Invasive Spezies, Kanada, Mittelmeer, Nord-Atlantik, Nordsee, Ost-Pazifik, Ostsee, Panama, Russland, USA 
Meerestiefe:
1 - 43 Meter 
Größe:
bis zu 2cm 
Temperatur:
10°C - 24,4°C 
Futter:
Aas, Kadaver, Algen, Allesfresser (omnivor), Detritus, Debris (totes organisches Material), Flockenfutter, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Frostfutter (große Sorten), Frostfutter (kleine Sorten), Futtertabletten, Invertebraten (Wirbellose), Meerasseln (Isopoden), Mückenlarven, Muschelfleisch, Muscheln (Mollusken), Ruderfußkrebse (Copepoden), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Schwierigkeitsgrad:
Sehr einfach 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
DD ungenügende Datengrundlage 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-04-18 06:14:51 

Haltungsinformationen

Rhithropanopeus harrisii sind omnivore Allesfresser, die sich von Mangroven und anderem Laub sowie Detritus, Algen und kleinen Wirbellosen ernähren. Sie sind euryhalin und Adulti leben in 0,5 bis 41 Promille Salzwasser, selbst Larven überleben in fast reinem Süßwasser von 0,5 Promille. Außerdem haben sie eine hohe Temperatur- und Breitengradtoleranz.

R. harrisii bevorzugt brackiges Gewässer und matschige oder sandige Substrate, wird in Ästuaren und fast-Süßwasserseen gefunden. Gerne in Verstceken wie Austerriffen, Vegetation, Baumstämmen, marinen oder menschlichem Müll/Geröll.

R. harrisii kann einen Herpes-ähnlichen Virus tragen, der junge Austern, Hummer und Garnelen befallen kann.

Natürliches Vorkommen: Ostküste Nordamerikas von Kanada bis Mexiko. Ausbreitung: Südamerika, Oregon und Nord-Kalifornien, Kaspisches Meer, Mittelmeer, europäischer Atlantik, Nordsee und Ostsee sowie Japan. Hat Europa in den 1870-er Jahren über die Niederlande erobert, wahrscheinlich im Ballastwasser von Schiffen.

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Rhithropanopeus harrisii

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Rhithropanopeus harrisii