Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik aquariOOm.com Tunze.com Phytonic Tropic Marin

Selenotoca multifasciata Punktstreifen-Argusfisch

Selenotoca multifasciata wird umgangssprachlich oft als Punktstreifen-Argusfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 2000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Giftig.



Steckbrief

lexID:
5205 
AphiaID:
282750 
Wissenschaftlich:
Selenotoca multifasciata 
Umgangssprachlich:
Punktstreifen-Argusfisch 
Englisch:
Spotbanded Scat, Striped Scat 
Kategorie:
Diverse Fische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Scatophagidae (Familie) > Selenotoca (Gattung) > multifasciata (Art) 
Erstbestimmung:
(Richardson, ), 1846 
Vorkommen:
Australien, Indonesien, Indopazifik, Neukaledonien, New South Wales (Australien), Papua-Neuguinea, Queensland (Australien), Sulawesi, Thailand, West-Australien, West-Pazifik 
Meerestiefe:
0 - 5 Meter 
Größe:
30 cm - 41 cm 
Temperatur:
20°C - 28°C 
Futter:
Algen, Detritus, Debris (totes organisches Material), Invertebraten (Wirbellose) 
Aquarium:
~ 2000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Giftig 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-03-30 13:50:25 

Gift


Selenotoca multifasciata ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Selenotoca multifasciata halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

Richardson, 1846)

Argusfische sind insbesondere Süßwasseraquarianern bekannt, da diese Fische als extreme Algenfressmaschinen bekannt sind.
Allerdings sind sie in Süßwasserbecken nicht längerfristig haltbar.

Der Punktstreifen-Argusfisch ist ein Bewohner von Küstenmündungen, Ästuaren, Mangrovezonen und des Meeres.

Bei einer Haltung im Meerwasseraquarium muss neben ausreichend Schwimmraum ein leistungsfähiger Abschäumer installiert werden, da die Fische durch ihre sprichwörtliche Gefräßigkeit schnell zu einer Wasserbelastung führen können.

Auch im Umgang mit Mitbewohnern sind die Tiere weder verhalten nicht zimperlich, sie gehen recht ruppig mit ihren Mitbewohnern um.

Aber auch der Aquarianer sollte mit Umsicht und Vorsicht handeln, da der Fisch Flossenstacheln in Rücken-, After- und den Bauchflossen mit einem Drüsengewebe besitzt, dass ein Gift abgibt und zum Teil zu recht schmerzhafte Verletzungen führen kann.

Synonyme:
Scatophagus multifasciatus Richardson, 1846
Selenotoca multifasciatus (Richardson, 1846) (misspelling)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Selenotoca multifasciata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Selenotoca multifasciata