Anzeige
Fauna Marin GmbH Meerwasser24.de Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Clupea harengus Atlantischer Hering

Clupea harengus wird umgangssprachlich oft als Atlantischer Hering bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
5037 
AphiaID:
126417 
Wissenschaftlich:
Clupea harengus 
Umgangssprachlich:
Atlantischer Hering 
Englisch:
Atlantic Herring 
Kategorie:
Heringe 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Clupeiformes (Ordnung) > Clupeidae (Familie) > Clupea (Gattung) > harengus (Art) 
Erstbestimmung:
Linnaeus, 1758 
Vorkommen:
Biscaya, Britische Inseln, Europäische Gewässer, Färöer-Inseln, Grönland (Kalaallit Nunaat), Island, Isle of Man, Kanada, Nord-Atlantik, Nordsee, Ostsee, Russland, Skandinavien, USA 
Größe:
30 cm - 45 cm 
Temperatur:
1°C - 18°C 
Futter:
Algen, Fischbrut, Fischeier, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Krill (Euphausiidae), Meerasseln (Isopoden), Muschelkrebse (Ostrakoden), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-01-17 18:05:36 

Haltungsinformationen

Wer schon einmal in einem riesigen Schauaquarium einen großen Schwarm Heringe kreisen sehen konnten, viele Hunderte oder Tausende silberfarbener, blitzende Körper, die alle dicht an dicht ihre Runden ziehen, dann kann man schon einen Eindruck davon gekommen, wie beeindruckend ein riesiger Schwarm mit über 100.000 Tieren im Meer sein muss.

Die Heringsschulen bewegen sich zwischen der Laichzeit und Überwinterung in den Küstengebieten und nur zur Futtersuche ziehen die Tiere in offenes.
Juvenile Tiere (bis 2 Jahre) halten sich immer in Küstennähe auf, während adulte Fische ins offene Meer schwimmen.

Heringe ernähren sich hauptsächlich von Copepoden.
Vielen Berichten zu Folge ziehen Heringsschulen regelmäßig Raubtiere wie Fische, Vögel und Meeressäugetiere (Delfine und Wale) an, die sich an den Tieren satt fressen.

Bei diesen Fischen gibt es eine richtig große Anzahl von Synonyme:
Clupea alba Yarrell, 1829
Clupea atlanticus Schnakenbeck, 1931
Clupea borealis Schnakenbeck, 1931
Clupea britannicus Schnakenbeck, 1931
Clupea caledonicus Schnakenbeck, 1931
Clupea cimbricus Schnakenbeck, 1931
Clupea elongata Lesueur, 1818
Clupea frisius Schnakenbeck, 1931
Clupea halec Mitchill, 1814
Clupea harengus atlanticus Schnakenbeck, 1931
Clupea harengus borealis Schnakenbeck, 1931
Clupea harengus britannicus Schnakenbeck, 1931
Clupea harengus caledonicus Schnakenbeck, 1931
Clupea harengus cimbricus Schnakenbeck, 1931
Clupea harengus frisius Schnakenbeck, 1931
Clupea harengus harengus Linnaeus, 1758
Clupea harengus harengus natio murmanica Tikhonov, 1941
Clupea harengus islandicus Schnakenbeck, 1931
Clupea harengus ivernicus Schnakenbeck, 1931
Clupea harengus membras Linnaeus, 1761
Clupea harengus membras Wulf, 1765
Clupea harengus norvegivus Schnakenbeck, 1931
Clupea harengus scandicus Schnakenbeck, 1931
Clupea harengus schelderensis Nilsson, 1832
Clupea harengus scoticus Schnakenbeck, 1931
Clupea harengus septemtrionalis Schnakenbeck, 1931
Clupea islandicus Schnakenbeck, 1931
Clupea ivernicus Schnakenbeck, 1931
Clupea leachii Yarrell, 1832
Clupea membras Wulf, 1765
Clupea minima Storer, 1839
Clupea norvegivus Schnakenbeck, 1931
Clupea palassi probatowi Makushok, 1935
Clupea scandicus Schnakenbeck, 1931
Clupea scoticus Schnakenbeck, 1931
Clupea septemtrionalis Schnakenbeck, 1931
Cyprinus esca Walbaum, 1792
Rogenia alba Valenciennes, 1847

Bilder

Allgemein

1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Clupea harengus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Clupea harengus