Anzeige
Fauna Marin GmbH Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Zoarces viviparus Aalmutter

Zoarces viviparus wird umgangssprachlich oft als Aalmutter bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 2000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
5022 
Wissenschaftlich:
Zoarces viviparus 
Umgangssprachlich:
Aalmutter 
Englisch:
Eelpout 
Kategorie:
Aalmuttern 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Zoarcidae (Familie) > Zoarces (Gattung) > viviparus (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1758 
Vorkommen:
Britische Inseln, Europäische Gewässer, Nord-Atlantik, Nordsee, Ost-Atlantik, Ostsee, Russland, Skandinavien 
Größe:
30 cm - 52 cm 
Temperatur:
3°C - 15°C 
Futter:
Fischbrut, Fischeier, Insekten, Invertebraten (Wirbellose), Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Aquarium:
~ 2000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-01-14 20:07:22 

Haltungsinformationen

(Linnaeus, 1758)

Viele Plattfischangler haben in der Ostsee oder Nordsee sicherlich schon einmal eine Ahlmutter am Haken gehabt.
Im Kattegatcenter, einem Meerwasseraquarium in der Nähe von Århus / Dänemark, kann man diese Tiere und viele andere Meeresbewohner sehr gut studieren, ein lohnender Besuch.

Wie der Gewöhnliche Hornhecht (Belone belone) auch, hat die Aalmutter auffällige grüne Knochen.
Die Aalmutter kommt in kälteren Meeren in einem Tiefenbereich von 2 bis 40 Metern vor, wo sie kleine Fische und verschiedene benthische Krustentiere fängt.

Die Natur hat der Aalquappe ein besonders Geschenk gemacht, sie kann auch außerhalb des Wassers, zu Beispiel unter Steinen oder Algen, atmen und so auf eine einsetzende Flut warten.

Weibliche Aalmuttern bringen bis zu 400 vollständig entwickelte Jungen lebend zur Welt.

Synonyme:
Blennius viviparus Linnaeus, 1758
Zoarces viviparous (Linnaeus, 1758)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Zoarcidae (Family) > Zoarcinae (Subfamily) > Zoarces (Genus)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Zoarces viviparus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Zoarces viviparus