Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin All for Reef

Neophoca cinerea Australischer Seelöwe

Neophoca cinerea wird umgangssprachlich oft als Australischer Seelöwe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
4975 
Wissenschaftlich:
Neophoca cinerea 
Umgangssprachlich:
Australischer Seelöwe 
Englisch:
Australian sea lion 
Kategorie:
Meeressäuger 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Mammalia (Klasse) > Carnivora (Ordnung) > Otariidae (Familie) > Neophoca (Gattung) > cinerea (Art) 
Erstbestimmung:
(Péron, ), 1816 
Vorkommen:
Australien, Bass-Straße (Meerenge zw. Australien & Tasmanien), Indischer Ozean, Süd-Australien, Tasmanien, West-Australien 
Meerestiefe:
0 - 250 Meter 
Größe:
180 cm - 250 cm 
Gewicht :
300 kg 
Temperatur:
14°C - 25°C 
Futter:
Hummer, Kalmare, Kleine Fische, Kleine Haie, Krabben, Krebse, Langusten, Rochen (kleine), Tintenfische, Sepien, Kraken, Kalmare (Cephalopoda, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
EN stark gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-07-04 08:47:40 

Haltungsinformationen

(Péron, 1816)

IUCN Rote Liste: Status gefährdet!

Der Australische Seelöwe ist eine seltene, monotypische und zugleich gefährdete Art, die den Ohrenrobbe angehört.

Diese Seelöwen bilden ihre Kolonien an der Südküste und an der Westküste des australischen Kontinents, zumeist auf vorgelagerten kleinen Inseln, wo sie weniger vom Menschen gestört werden.

Interessant erscheint, dass diese Robben sogar kleine Haie und kleine Rochen erbeuten, wenn sie hungrig sind.

Männliche Seelöwen erreichen ein Gewicht von bis zu 250 Kilogramm und werden dabei bis zu 250cm lang, die Weibchen bleiben deutlich kleiner, sie erreichen ca. 180cm Länge und ein Gewicht von knapp 100 Kilogramm.

In der Paarungszeit liefern sich die testosterngesteuerten Männchen blutige Kämpfe um die Weibchen, die in der Regel nur ein Jungtier zur Welt bringen.

An den australischen Küste kommen auch Neuseeländischen Seebären dem Südafrikanischen Seebären vor.
Alle Seebären stehen selber auf der Speisekarte von großen Haien und dem Schwertwalen und müssen daher bei ihren Fischzügen extrem vorsichtig und umsichtig sein.
Bei ihren Jagdausflügen verstecken sie sich im Algenwald der Tasmanischen See, insbesondere vor dem Weißen Hai, ihrem Hauptfressfeind.

Bilder

Semiadult

1

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Neophoca cinerea

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Neophoca cinerea