Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Aqua Medic

Lappanella fasciata Spitzkopf-Lippfisch

Lappanella fasciata wird umgangssprachlich oft als Spitzkopf-Lippfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 750 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
4949 
Wissenschaftlich:
Lappanella fasciata 
Umgangssprachlich:
Spitzkopf-Lippfisch 
Englisch:
Iris Wrasse 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Lappanella (Gattung) > fasciata (Art) 
Erstbestimmung:
(Cocco, ), 1833 
Vorkommen:
Adria, Algerien, Balearen, Madeira, Mittelmeer, Nord-Afrika, Ost-Atlantik, Spanien, Straße von Gibralta, Tunesien 
Meerestiefe:
30 - 200 Meter 
Größe:
12 cm - 15 cm 
Temperatur:
14°C - 29°C 
Futter:
Krabben, Krustentiere, Muscheln (Mollusken), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Wasserpflanzen 
Aquarium:
~ 750 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-12-31 14:45:13 

Haltungsinformationen

(Cocco, 1833)

Das Bild dieses Lippfischs hat uns Borut Furlan aus Slowenien zur Verfügung gestellt.

Spitzkopf-Lippfisch kommt in einem Tiefenbereich von ca. 35 - 200 Metern vor und wird von Tauchern aufgrund der Tiefe ehr seltener gesehen.

Der Fisch lebt im Meer in felsigen, steinigen Abhängen und ernährt sich dort von kleinen Krabben, Würmern, Muscheln und Schnecken.
Der Lippfisch hält sich zu seinem Schutz bevorzugt in Hornkorallen auf.

Färbung:
Der schlanke Körper ist orangerosa gefärbt, es kommen dabei auch recht helle Tiere vor.
Auf der Bauchseite weißer Flecke sowie 3 dunkle Flecke, am oberen Teil des Schwanzansatzes, der Schwanzmitte und am Ende der Rückenflosse.

Bisherige Synonyme:
Coricus fasciatus Cocco, 1833
Ctenolabrus iris Valenciennes, 1839
Marzapannus fasciatus (Cocco, 1833) (synonym)
Marzapanus fasciatus (Cocco, 1833)

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lappanella fasciata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Lappanella fasciata