Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO

Osmerus eperlanus Europäischer Stint

Osmerus eperlanus wird umgangssprachlich oft als Europäischer Stint bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Rudolf Svensen, Norwegen

copyright Rudolf Svensen, Dänemark


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Rudolf Svensen, Norwegen

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
4924 
AphiaID:
126736 
Wissenschaftlich:
Osmerus eperlanus 
Umgangssprachlich:
Europäischer Stint 
Englisch:
European Smelt 
Kategorie:
Diverse Fische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Osmeriformes (Ordnung) > Osmeridae (Familie) > Osmerus (Gattung) > eperlanus (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1758 
Vorkommen:
Brackwasser, Britische Inseln, Europäische Gewässer, Isle of Man, Nordsee, Ostsee, Portugal, Russland, Skandinavien 
Meerestiefe:
1 - 50 Meter 
Größe:
16 cm - 45 cm 
Temperatur:
7°C - 20°C 
Futter:
Cyclops (Ruderfußkrebse), Fischbrut, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Insekten, Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-03-30 14:22:46 

Haltungsinformationen

(Linnaeus, 1758)

Stinte sind Verwandte der Lachartigen (Salmonidae).
(Salmonidae).

Stinte sind Küstenfische auf der Nordhalbkugel, wobei auch Süßwasserpopulationen ausbilden werden.

Zum Laichen unternehmen die Stinte in großen Schwärmen lange Wanderungen entlang der Küsten und auch stromaufwärts in die süßwasserhaltigen Flüsse, wo sie in großen Mengen für die Gastronomie gefangen werden.
Nach dem Laichen kommt es, wie bei den Lachsen zu einem massenhaften Sterben der Tiere.

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

copyright Rudolf Svensen, Dänemark
1
copyright Rudolf Svensen, Dänemark
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!