Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Acantholabrus palloni Schuppenflossen-Lippfisch

Acantholabrus palloni wird umgangssprachlich oft als Schuppenflossen-Lippfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
4918 
Wissenschaftlich:
Acantholabrus palloni 
Umgangssprachlich:
Schuppenflossen-Lippfisch 
Englisch:
Scale-rayed wrasse 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Acantholabrus (Gattung) > palloni (Art) 
Erstbestimmung:
(Risso, ), 1810 
Vorkommen:
Adria, Algerien, Azoren, Britische Inseln, Europäische Gewässer, Isle of Man, Kanarische Inseln, Kapverdische Inseln, Madeira, Mittelmeer, Nord-Afrika, Nordsee, Ost-Atlantik, Ostsee, Skandinavien, Spanien, West-Afrika 
Meerestiefe:
30 - 500 Meter 
Größe:
bis zu 25cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Cyclops (Ruderfußkrebse), Invertebraten (Wirbellose), Krustentiere, Langusten, Mysis (Schwebegarnelen), Salzwasserflöhe (Cladocera), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-12-29 20:07:36 

Haltungsinformationen

(Risso, 1810)

Rudolf Svensen aus Dänemark hat dem Meerwasser-Lexikon das Bild dieses Lippfischs spendiert, mange tak!

Acantholabrus palloni ist ein Lippfisch, die im Nordostatlantik, der Nordsee, der Ostsee und im Mittelmeer beheimatet ist.

An seinen Vorkommensorten sucht der Lippfisch überwiegend sandige und felsige Untergründe in Küstennähe bis in eine Wassertiefe von 30 Metern, allerdings kommt er auch in Tiefen bis immerhin 500 Meter vor.

Dort sucht der Fisch nach seiner Leibspeise, kleinen Wirbellosen, besonders kleinen Krebstieren, Würmern und verschiedenen Weichtieren.

Bekannte Synonyme:
Acantholabrus couchi Valenciennes, 1839
Acantholabrus couchii Valenciennes, 1839
Acantholabrus imbricatus Lowe, 1839
Crenilabrus luscus (Linnaeus, 1758)
Labrus luscus Linnaeus, 1758
Labrus pallidus Nardo, 1824
Labrus palloni (Risso, 1810)
Lutjanus palloni Risso, 1810


Bilder

Adult

1
1
1

Semiadult

1

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Acantholabrus palloni

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Acantholabrus palloni