Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH Aqua Medic

Dipturus batis Glattrochen

Dipturus batis wird umgangssprachlich oft als Glattrochen bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
4913 
AphiaID:
105869 
Wissenschaftlich:
Dipturus batis 
Umgangssprachlich:
Glattrochen 
Englisch:
Blue Skate 
Kategorie:
Rochen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Elasmobranchii (Klasse) > Rajiformes (Ordnung) > Rajidae (Familie) > Dipturus (Gattung) > batis (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1758 
Vorkommen:
Britische Inseln, Färöer-Inseln, Island, Isle of Man, Kanarische Inseln, Madeira, Marokko, Nord-Afrika, Ostsee, Portugal, Senegal, Skandinavien, Spanien, Straße von Gibralta, West Sahara, West-Afrika 
Größe:
100 cm - 285 cm 
Temperatur:
10°C - 28°C 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Dipturus acrobelus
  • Dipturus amphispinus
  • Dipturus apricus
  • Dipturus argentinensis
  • Dipturus bullisi
  • Dipturus campbelli
  • Dipturus canutus
  • Dipturus crosnieri
  • Dipturus diehli
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-12-26 15:21:53 

Haltungsinformationen

(Linnaeus, 1758)

Den Glattrochen hat Christian Coudre aus Frankreich vor die Linse bekommen, merci!

IUCN Rote Liste Status:
extrem gefährdete Art!
Der Rochen wurde insbesondere durch die intensive Schleppnetzfischerei in vielen früheren Verbreitungsgebieten ausgerottet.

Dipturus batis ist eine benthische Arten mit einer großen Toleranz für Wassertiefen und Temperatur.
Gefunden wir der Rochen in den Küstengewässern, vor allem im Tiefenbereich von 200 m.
Der Glattrochen ernährt sich von allerlei benthischen Tieren, adulte Glattrochen bevorzugen Fische.

Oviparus.
Jungtiere folgenden tendenziell großen Objekte, wie zum Beispiel dem Muttertier, aber auch großen Fischen und Tauchern.

Die Ei-Kapseln werden im Sommer abgelegt.
Die Eier sind längliche Kapseln mit steifen, spitzen Hörnern an den Ecken, sie werden in sandigen oder schlammigen Böden gelegt.

Die Ei-Kapseln sind 10,6-24,5 cm lang und 5,0-14,5 cm breit.
Pro Jahr legt ein Weibchen etwa 40 Eier, es ist also gut nachvollziehbar, dass die Vermehrungsrate der Rochen den enormen Fangmengen der Schleppnetzfischerei nicht standhalten kann.

Synonyme:
Batis vulgaris Couch, 1862
Dipturus flossada (Status under discussion)
Dipturus intermedia (Status under discussion)
Propterygia hyposticta Otto, 1821
Raia flossada Risso, 1827
Raia gaimardi Gaimard, 1851
Raia intermedia Parnell, 1837
Raja batis Linnaeus, 1758
Raja flossada Risso, 1827
Raja intermedia Parnell, 1837
Raja macrorhynchus Rafinesque, 1810 (misspelling)
Raja macrorynchus Rafinesque, 1810 (synonym)

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Dipturus batis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Dipturus batis