Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Cyclodius ungulatus Rundkrabbe

Cyclodius ungulatus wird umgangssprachlich oft als Rundkrabbe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Sehr giftig.



Steckbrief

lexID:
4871 
Wissenschaftlich:
Cyclodius ungulatus 
Umgangssprachlich:
Rundkrabbe 
Englisch:
Cyclodius ungulatus 
Kategorie:
Krabben 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Xanthidae (Familie) > Cyclodius (Gattung) > ungulatus (Art) 
Erstbestimmung:
(H. Milne Edwards, ), 1834 
Vorkommen:
Französisch-Polynesien, La Réunion, Mayotte, Neukaledonien 
Größe:
bis zu 2,2cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Algen, Seegras, Wasserpflanzen 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Sehr giftig 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-10-23 09:55:00 

Gift


Cyclodius ungulatus ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Cyclodius ungulatus halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

(H. Milne Edwards, 1834)

Das Bild der Krabbe wurde von Jeremy (nemo8080) zur ID in das Lexikon eingestellt und unser Krabben-Spezi Ollie von Panzerwelten.de hat die Krabbe als überwiegend herbivor lebende Rundkrabbe Cyclodius ungulatus identifiziert.

Cyclodius ungulatus gehört zur Familie Xanthidae, die auch als Schlammkrabben, Kieselsteinkrabben, Geröllkrabben bekannt sind.
Die Familie enthält richtige Räuber ebenso wie Allesfresser und harmlose Algenfresser (mit löffelförmigen Scherenfingern).


Einige Mitglieder dieser Familie sind nicht genießbar, da sie ein starkes Toxin im Körper haben, das selbst durch starkes Erhitzen und Kochen nicht zerstört wird.
Für dieses Toxin gibt es auch kein Gegengift (Antidot).

Cyclodius ungulatus ernährt sich überwiegend herbivor, auf ihrem Speiseplan stehen Algen, Wasserpflanzen und Seegräser.
Das heißt jedoch nicht, dass sie fleischliche Nahrung nicht annehmen oder Aas verschmähen würde, aber sie jagt nicht aktiv, das wäre auch mit ihren löffelförmigen Scheren"spitzen" kaum möglich.

Bekannte Synonyme:
Chlorodius ungulatus H. Milne Edwards, 1834
Cyclodius gracilis Dana, 1852

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Arthropoda (Phylum) > Crustacea (Subphylum) > Malacostraca (Class) > Eumalacostraca (Subclass) > Eucarida (Superorder) > Decapoda (Order) > Pleocyemata (Suborder) > Brachyura (Infraorder) > Eubrachyura (Section) > Heterotremata (Subsection) > Xanthoidea (Superfamily) > Xanthidae (Family) > Chlorodiellinae (Subfamily) > Cyclodius (Genus)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cyclodius ungulatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cyclodius ungulatus