Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquaiOOm.com Tunze.com compact-lab Tropic Marin

Halobatrachus didactylus Lusitanische Krötenfisch

Halobatrachus didactylus wird umgangssprachlich oft als Lusitanische Krötenfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Giftig.


...

copyright Dr. Peter Wirtz

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
4802 
Wissenschaftlich:
Halobatrachus didactylus 
Umgangssprachlich:
Lusitanische Krötenfisch 
Englisch:
Lusitanian toadfish 
Kategorie:
Krötenfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Batrachoidiformes (Ordnung) > Batrachoididae (Familie) > Halobatrachus (Gattung) > didactylus (Art) 
Erstbestimmung:
(Bloch & Schneider, ), 1801 
Vorkommen:
Biscaya, Elfenbeinküste, Europäische Gewässer, Ghana, Kapverdische Inseln, Madeira, Marokko, Mittelmeer, Nord-Afrika, Portugal, Senegal, Sierra Leone, Skandinavien, Spanien, Straße von Gibralta, West-Afrika 
Größe:
35 cm - 50 cm 
Temperatur:
17°C - 27°C 
Futter:
Felsgarnelen, Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Korallenfische aller Art, Krabben, Krebse, Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Muschelfleisch, Muscheln (Mollusken), Mysis (Schwebegarnelen), Räuberische Lebensweise, Schnecken (Gastropoden, Mollusken) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Giftigkeit:
Giftig 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-11-02 22:03:03 

Gift


Halobatrachus didactylus ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Halobatrachus didactylus halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Haltungsinformationen

(Bloch & Schneider, 1801)

Halobatrachus didactylus gehört zu den Frosch- oder Krötenfischen (Batrachoididae).

Möglicherweise kommt der Name von den Kaulquappen ähnlichen, frisch geschlüpften Fischlarven oder dem krötenähnlichen Kopfteil des Fischs, siehe hierzu das Bild von Eduardo Cheis in Fishbase.

Taucher sollten bei Begegnungen mit diesem Tier sehr vorsichtig sein, da der Fisch kräftig zubeißen kann, darüber hinaus besitzt das Tier über einen Giftstachel.

Interessant ist auch, dass einige Arten der Krötenfische über Stunden außerhalb des Wassers überleben können.

Lusitanische Krötenfisch ist ein sessiles Tier, das auf weichem Sand oder im Schlamm, teilweise eingegraben oder in Felsspalten zu finden ist, wobei er durchaus auch in flachem Wasser anzutreffen ist.

Die Brutpflege und Bewachung übernimmt immer das männliche Tier.

Synonyme:
Batrachoides didactylus (Bloch & Schneider, 1801)
Batrachoides planifrons (Guichenot, 1850)
Batrachus algeriensis Guichenot, 1850
Batrachus borealis Nilsson, 1832
Batrachus conspicillum Cuvier, 1829
Batrachus didactylus Bloch & Schneider, 1801
Batrachus guentheri Bleeker, 1863
Batrachus planifrons Guichenot, 1850
Batrachus punctatus Agassiz, 1831
Batrachus punctulatus Agassiz, 1831 (misspelling)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Halobatrachus didactylus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Halobatrachus didactylus