Anzeige
Fauna Marin GmbH Meerwasser24.de Tropic Marin All for Reef Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH

Hydrolagus colliei Gefleckte Seeratte , Stumpfnasen-Chimaere

Hydrolagus colliei wird umgangssprachlich oft als Gefleckte Seeratte , Stumpfnasen-Chimaere bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet.


...

copyright Dr. Peter Wirtz

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
4714 
AphiaID:
271406 
Wissenschaftlich:
Hydrolagus colliei 
Umgangssprachlich:
Gefleckte Seeratte , Stumpfnasen-Chimaere 
Englisch:
Spotted Ratfish 
Kategorie:
Diverse Fische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Holocephali (Klasse) > Chimaeriformes (Ordnung) > Chimaeridae (Familie) > Hydrolagus (Gattung) > colliei (Art) 
Erstbestimmung:
(Lay & Bennett, ), 1839 
Vorkommen:
Alaska, Golf von Guinea, Kanada, Mexiko (Ostpazifik), Nord-Pazifik, Ost-Pazifik, USA 
Größe:
bis zu 100cm 
Temperatur:
10°C - 20°C 
Futter:
Kleine Fische, Muscheln (Mollusken), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Seesterne, Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Hydrolagus affinis
  • Hydrolagus africanus
  • Hydrolagus alberti
  • Hydrolagus alphus
  • Hydrolagus barbouri
  • Hydrolagus bemisi
  • Hydrolagus deani
  • Hydrolagus eidolon
  • Hydrolagus homonycteris
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-10-11 14:53:22 

Haltungsinformationen

(Lay & Bennett, 1839)

Die Gefleckte Seeratte oder Stumpfnasen-Chimaere gehört, wie zum Beispiel die Haie, Rochen und Seekatzen zu den Knorpelfischen, nicht wie der Großteil anderer Fische zu den Knochenfischen.

Dieser bis zu einem Meter groß werdende Fisch lebt hauptsächlich am Meeresgrund, sogar bis in eine beachtliche Tiefe von über 900 Meter, wo sie ihre bevorzugte Beute, Muscheln, Krebse, Stachelhäuter und kleine Fische erbeutet.

Achtung: Diese Tiere haben am Rücken einen kräftigen und aufrichtbaren Hartstrahl, über den ein selbstproduziertes Gift injiziert werden kann.
Verletzungen durch diesen Stachel sind extrem schmerzhaft, aber in der Regel nicht tödlich.
Darüber hinaus, sollte man sich unbedingt vor den scharfen Zähnen dieses Tieres in Acht nehmen.

Diese Fische können in kleinen Gruppen in öffentlichen Schauaquarien durchaus gehalten werden.
Fishbase und er Mergus Meerwasseratlas, Band 6, berichten, dass die Leber der Tiere, die manchmal doch in größeren Stückzahlen gefangen werden, zu Maschinenöl verarbeitet werden.


Bekannte Synonyme:
Chimaera colliei Lay & Bennett, 1839
Chimaera media Garman, 1911
Chimaera neglecta Ogilby, 1888
Hydrolagus media (Garman, 1911)

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hydrolagus colliei

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hydrolagus colliei