Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Aqua Medic

Microchirus ocellatus Augenfleck-Seezunge

Microchirus ocellatus wird umgangssprachlich oft als Augenfleck-Seezunge bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 3000 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
4687 
Wissenschaftlich:
Microchirus ocellatus 
Umgangssprachlich:
Augenfleck-Seezunge 
Englisch:
Foureyed sole 
Kategorie:
Plattfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Pleuronectiformes (Ordnung) > Soleidae (Familie) > Microchirus (Gattung) > ocellatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1758 
Vorkommen:
Ägypten, Europäische Gewässer, Ghana, Kapverdische Inseln, Madeira, Mittelmeer, Nord-Afrika, Ost-Atlantik, Senegal, Sierra Leone, Spanien, Süd-Afrika, Westlicher Indischer Ozean 
Größe:
15 cm - 20 cm 
Temperatur:
18°C - 26°C 
Futter:
Felsgarnelen, Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Krabben, Krustentiere, Lebendfutter, Mysis (Schwebegarnelen), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Aquarium:
~ 3000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-09-30 13:48:12 

Haltungsinformationen

(Linnaeus, 1758)

Die Augenfleck-Seezunge ist ein sehr hübscher Plattfisch, den man sehr gut an den vier großen, auffälligen gelbumrandeten Augenflecken auf der Körperoberseite erkennen kann.

Alle Seezungen haben ihre Augen auf der rechten Körperseite, alle Butte hingegen auf der linken Körperseite.

Diese Seezunge lebt im Meer in einem Tiefenbereich von 30 - 300 Meter auf sandigen oder schlammigen Böden und ernährt sich hauptsächlich von benthischen Invertebraten.

Der Augenfleck-Seezunge wird durch einen kommerziellen Fischfang intensiv nachgestellt, da sie, wie alle Seezungen, einen hervorragend gut schmeckenden Speisefisch darstellt.

Bekannte Synonyme:
Echinosolea oculata (Risso, 1827)
Monochirus ocellatus (Linnaeus, 1758)
Monochirus quadriocellatus (von Bonde, 1922)
Pleuronectes ocellatus Linnaeus, 1758
Quenselia ocellata (Linnaeus, 1758)
Solea ocellata (Linnaeus, 1758)
Solea oculata Risso, 1827
Solea quadriocellata von Bonde, 1922

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Microchirus ocellatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Microchirus ocellatus