Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aqua Medic Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Paraconger macrops Schwarzfleck-Meeraal

Paraconger macrops wird umgangssprachlich oft als Schwarzfleck-Meeraal bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 2000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Prof. Dr. Peter Wirtz, Madeira

© Dr. Peter Wirtz


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Prof. Dr. Peter Wirtz, Madeira . Please visit www.medslugs.de for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
4528 
AphiaID:
126289 
Wissenschaftlich:
Paraconger macrops 
Umgangssprachlich:
Schwarzfleck-Meeraal 
Englisch:
Blackspot Conger 
Kategorie:
Aalartige 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Anguilliformes (Ordnung) > Congridae (Familie) > Paraconger (Gattung) > macrops (Art) 
Erstbestimmung:
(Günther, ), 1870 
Vorkommen:
Azoren, Madeira, Ost-Atlantik 
Meerestiefe:
30 - 100 Meter 
Größe:
bis zu 50cm 
Temperatur:
18°C - 22°C 
Futter:
Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Korallenfische aller Art, Krabben, Krustentiere, Räuberische Lebensweise, Tintenfische, Sepien, Kraken, Kalmare (Cephalopoda) 
Aquarium:
~ 2000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
DD ungenügende Datengrundlage 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-08-09 22:09:11 

Haltungsinformationen

(Günther, 1870)

Sie sehen ein am Tag aufgenommenes Foto, der Paraconger macrops vergräbt sich tagsüber bis auf seinem Kopf tief im Sandboden.

Das Verbreitungsgebiet des Schwarzfleck-Meeraals beschränkt sich auf die Azoren, eine Gruppe von neun größeren und mehreren kleineren portugiesischen Atlantikinseln und der Blumeninsel Madeira, wo er nachts in einer Wassertiefe von 30 bis 100 Mater Jagd auf seine Beute macht.

Diese Meerale sind Einzelgänger, männliche und weibliche Tiere sind äußerlich nicht zu unterscheiden.

Synonym:
Conger macrops Günther, 1870

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Anguilliformes (Order) > Congridae (Family) > Bathymyrinae (Subfamily) > Paraconger (Genus)

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Homepage Prof. Dr. Peter Wirtz (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

© Dr. Peter Wirtz
1
© Dr. Peter Wirtz
1
copyright Prof. Dr. Robert A. Patzner
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!