Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Aqua Medic Mrutzek Meeresaquaristik aquariOOm.com

Oenone fulgida Wurm

Oenone fulgida wird umgangssprachlich oft als Wurm bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet.



Steckbrief

lexID:
4427 
AphiaID:
130451 
Wissenschaftlich:
Oenone fulgida 
Umgangssprachlich:
Wurm 
Englisch:
Worm 
Kategorie:
Würmer 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Annelida (Stamm) > Polychaeta (Klasse) > Eunicida (Ordnung) > Oenonidae (Familie) > Oenone (Gattung) > fulgida (Art) 
Erstbestimmung:
(Savigny in Lamarck, ), 1818 
Vorkommen:
Golf von Mexiko, Indischer Ozean, Karibik, Kuba, Madagaskar, Mosambik, Neuseeland, Nord-Atlantik, Panama, Rotes Meer, Samoa 
Größe:
bis zu 12cm 
Temperatur:
15°C - 27°C 
Futter:
Aas, Kadaver, Allesfresser (omnivor), Muscheln (Mollusken), Räuberische Lebensweise 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-06-20 14:00:47 

Haltungsinformationen

Oenone fulgida (Savigny in Lamarck, 1818)

Das erste Bild dieses Wurmes wurde von Pati mit der Bitte um ID in das Meerwasserlexikon eingestellt. Die vorläufige ID gelang über das Meerwasserforum als Palola viridis. Diese ID war jedoch nicht korrekt.

Von der Polyachete Expertin Leslie Harris wurde der Wurm der Familie Oenonidae zugeordnet. Wahrscheinlich handelt es sich um Oenone fulgida,einen Muschel fressenden Wurm.

Dieser Wurm ist im Indopazifik, West- und Nordatlantik sowie im Mittelmeerraum zu finden.

Biota > Animalia (Kingdom) > Annelida (Phylum) > Polychaeta (Class) > Errantia (Subclass) > Eunicida (Order) > Oenonidae (Family) > Oenone (Genus)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

Klein_Jai am 16.02.13#1
Hallo,
ich hatte diesen Wurm mir mit Lebendgestein in mein Aquarium geschleppt. Nachts habe ich ihn manchmal in den untersten Riffsteinen erblicken können, doch sobald ich mit der Pinzette in seine Nähe kam, war er auch schon blitzschnell wieder verschwunden. Ich hatte das Glück, dass er sich bei mir in einem leeren Schneckenhaus eingenistet hatte und ich ihn somit samt Schneckenhaus entfernen konnte. Die Steinchen, die im Schneckenhauseingang lagen, wurden mit einer Art Sekret aneinandergeklebt.
Wenn sich der Wurm lang gemacht hatte, war er über 15 cm lang!
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Oenone fulgida

Seemax am 10.10.17#1
Ich denke ich habe mir diesen Wurm auch, von wo auch immer, eingeschleppt .
Das mit den Muscheln kann ich nur bestätigen - habe wahrscheinlich wegen Ihm und einer Krabbe schon mehrere verloren -
am schnellsten geht es bei kleineren Muscheln - binnen einer Nacht !!!!!
Konnte bisher aus meinem Becken mit Herzmuschelfleisch als Köder, sechs dieser Würmer eleminieren !

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Oenone fulgida