Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Pollia undosa Raubschnecke

Pollia undosa wird umgangssprachlich oft als Raubschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 30 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
4412 
Wissenschaftlich:
Pollia undosa 
Umgangssprachlich:
Raubschnecke 
Englisch:
Assassin snail 
Kategorie:
Gehäuseschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Neogastropoda (Ordnung) > Pisaniidae (Familie) > Pollia (Gattung) > undosa (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1758 
Vorkommen:
Indonesien, Indopazifik, Madagaskar, Rotes Meer, Tansania, West-Pazifik 
Größe:
3 cm - 5 cm 
Temperatur:
23°C - 28°C 
Futter:
Muschelfleisch, Muscheln (Mollusken), Schnecken (Gastropoden, Mollusken) 
Aquarium:
~ 30 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Pollia americana
  • Pollia bednalli
  • Pollia bracteata
  • Pollia condensata
  • Pollia crenulata
  • Pollia crispata
  • Pollia delicata
  • Pollia fuscopicta
  • Pollia gracilis
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-05-23 22:54:32 

Haltungsinformationen

(Linnaeus, 1758)

Bei Pollia undosa handelt es sich um eine Schnecke, die sich unter anderem von anderen Schnecken ernährt.
Grundsätzlich ist sie sehr leicht zu halten, aber eben auf Grund ihrer Freßgewohnheiten eher für "Spezialisten" geeignet.
Für die "üblichen" Riffaquarien eher nicht zu empfehlen.
Dennoch eine interessante Schnecke.

Synonyme:
Buccinum undosum Linnaeus, 1758 (basionym)
Cantharus undosus (Linnaeus, 1758)
Tritonidea undosa (Linnaeus, 1758)

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Gastropoda (Class) > Caenogastropoda (Subclass) > Neogastropoda (Order) > Buccinoidea (Superfamily) > Buccinidae (Family) > Pollia (Genus) > Pollia undosa (Species)

Weiterführende Links

  1. gastropods

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

gelöscht am 29.01.15#1
Ich halte diese Schnecken bereits seit einem Jahr.

Diese Tiere sind durch Lebendgestein in meine Becken gelangt da jedoch nach einiger Zeit verschiedene Schnecken verschwunden sind begabi ch mich auf die Suche wer der Übeltäter ist da ich bis zu diesem Zeitpunkt nichts Auffälliges feststellte.

Als ich diese Schnecken identifizierte setzte ich sie in ein 12 l
Becken das legedlich mit einer Lampe und einer kleinen Pumpe betrieben wird.
Als Beibesatz Pflege ich legedlich Einsieder,Weichkorallen und Algen.
Meine beiden Raubschnecken nehmen bis jetzt nur Cocktailgarnelen (zerkleinert) als Ersatznahrung an.
Zudem sind sie nachtaktiv und verstecken sich tagsüber in Spalten und Unterständen.

Am Besten pflegt man diese sehr interessanten Tierchen in schneckenlosen kleinen Becken da man dort ihre Versorgung sichern kann.


1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pollia undosa

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pollia undosa