Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Zootonic Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH

Leptastrea purpurea Großpolypige Steinkoralle

Leptastrea purpurea wird umgangssprachlich oft als Großpolypige Steinkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 150 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
4403 
AphiaID:
207470 
Wissenschaftlich:
Leptastrea purpurea 
Umgangssprachlich:
Großpolypige Steinkoralle 
Englisch:
Stony Coral 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Scleractinia incertae sedis (Familie) > Leptastrea (Gattung) > purpurea (Art) 
Erstbestimmung:
(Dana, ), 1846 
Vorkommen:
Andamanensee, Australien, Bandasee, Brunei Darussalam, Bunaken, Cebu (Philippinen), Celebesesee, Chile, China, Cookinseln, Fidschi, Französisch-Polynesien, Golf von Aden, Golf von Bengalen, Great Barrier Riff, Hawaii, Indien, Indonesien, Indopazifik, Japan, Johnston-Atoll, Kenia, Komoren, Korallenmeer, La Réunion, Lakkadivensee, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Marshallinseln, Mauritius, Mikronesien, Neuguinea (Westneuguinea & Papua-Neuguinea), Neukaledonien, Palau, Papua-Neuguinea, Persischer Golf, Philippinen, Pitcairn Gruppe, Rotes Meer, Salomon-Inseln, Samoa, Seychellen, Singapur, Sri Lanka, Süd-Afrika, Sulawesi, Sumatra, Tahiti, Taiwan, Thailand, Timor-Leste, Togo, Tonga, Tuamotu-Archipel, Tuvalu, USA, Vanuatu, Vietnam, West-Pazifik 
Meerestiefe:
0 - 86 Meter 
Größe:
bis zu 25cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Phytoplankton (Pflanzliches Plankton), Plankton, Zooplankton (Tierisches Plankton), Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 150 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Einfache Nachzucht möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-04-22 21:03:38 

Nachzuchten

Leptastrea purpurea lässt sich gut züchten. Im Handel sind Nachzuchten verfügbar. Wenn Sie Interesse an Leptastrea purpurea haben, fragen Sie bitte Ihren Händler nach einem Nachzuchtier anstelle eines Wildfangs. Sie helfen so die natürlichen Bestände zu schützen.

Haltungsinformationen

“From Veron, J.E.N. Corals of the World.”
Dana, 1846


Die Kolonien sind flach mit eckigen Koralliten, die in der Größe innerhalb der gleichen Kolonie oft variieren.
Farbe: meist blass gelb, grünlich oder cremefarben auf der Oberseite und dunklen Seiten.

Lebensraum: Sie kommt in verschiedenen Riffumgebungen und Lagunen in Tiefen von 1 - 30 Metern vor

Korallen aus der Gattung Leptastrea sind leider gar nicht so einfach zu identifizieren.

Allgemein ist die Gleichheit in der Haltung zu anderen LPS-Korallen, mittlere bis Bodennähe beim Licht, und eine mittelmässig, durchaus turbulente wenn auch nie direkte Strömung.

Sie können natürlich auch Futter (Plankton etc.) fangen und verwerten, was meist zu beserem Stand und Wachstum der Korallen führt.
Die Koralle kann sowohl mit Kampftentakeln als auch mit Mesenterialfilamenten andere Korallen schädigen!
Daher rät sich ein großer Sicherheitsabstand zu anderen Korallen an.

Wir geben zwar bei den LPS-Korallen auch geringer Maße an (150 Liter,) dann darf man aber kaum mehr etwas anders halten.
Das sollte mit berücksichtigt sein.
Ansonsten ein dankbares, nicht schwer zu haltendes Tier.

Bekannte Arten / Other Species
Leptastrea aequalis
Leptastrea bewickensis
Leptastrea bottae
Leptastrea inaequalis
Leptastrea pruinosa
Leptastrea purpurea
Leptastrea transversa

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Leptastrea purpurea

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Leptastrea purpurea