Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Diploria labyrinthiformis Großpolypige Steinkoralle

Diploria labyrinthiformis wird umgangssprachlich oft als Großpolypige Steinkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 200 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
4350 
AphiaID:
289826 
Wissenschaftlich:
Diploria labyrinthiformis 
Umgangssprachlich:
Großpolypige Steinkoralle 
Englisch:
Brain Coral 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Faviidae (Familie) > Diploria (Gattung) > labyrinthiformis (Art) 
Erstbestimmung:
(Linnaeus, ), 1758 
Vorkommen:
Bahamas, Barbados, Belize, Bermuda, Bolivien, Cayman Inseln, Costa Rica, Dominikanische Republik, Golf von Mexiko, Guadeloupe, Haiti, Honduras, Jamaika, Karibik, Kolumbien, Nicaragua, Niederländische Antillen, Panama, Trinidad und Tobago, Venezuela 
Meerestiefe:
0 - 45 Meter 
Größe:
bis zu 25cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Staubfutter, Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-04-25 11:40:28 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Diploria labyrinthiformis sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Diploria labyrinthiformis interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Diploria labyrinthiformis bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

“From Veron, J.E.N. Corals of the World.”
Diploria labyrinthiformis
(Linnaeus, 1758)

Haltungsansprüche wie andere dieser großpolypigen Steinkorallen-Art, also nicht so sonderlich schwer, was die Wasserwerte angeht.

Mittlere Lichtstärke, sauberes Wasser und eine durchaus bewegte Strömung und der Koralle sollte es an nichts mangeln.
Sie verträgt natürlich auch feineres Futter (Planktonfang)

Ähnliche Art: Colpophyllia natans

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Scleractinia (Order) > Mussidae (Family) > Faviinae (Subfamily) > Diploria (Genus)

Source reference: Veron (2000). Taxonomic references: Roos (1971), Cairns (1982), Zlatarski and Estalella (1982). Additional identification guides: Colin (1978), Humann (1993).

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Diploria labyrinthiformis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Diploria labyrinthiformis